27. Februar 2012, Südtirol

Feinschmecker-Feste in Südtirol

Alljährlich im Frühjahr präsentieren Bauern die Früchte ihrer Arbeit aus Feld und Stall auf zahlreichen Genießer-Veranstaltungen in ganz Südtirol. „Käsefestival“, „Spargelzeit in Terlan“ oder Lanas „Bäuerliche Genussmeile“ zeugen vom Fleiß der Hersteller und ihrer Liebe zum Produkt. Urlauber, die ihre Ferien auf einem der 1.480 Bauernhöfe der Marke „Roter Hahn“ verbringen, sind nicht nur zum Feiern und Verkosten eingeladen. Sie dürfen auch ihren Gastgebern beim täglichen Schaffen über die Schulter schauen und mitverfolgen, wie das Korn zu Brot, der Apfel zu Essig oder die Milch zu Joghurt wird. Infos unter www.roterhahn.it.

Den genussvollen Auftakt zur Feier-Saison bildet das 10. Internationale Käsefestival in Sand/Taufers im Nordosten Südtirols. Von 9. bis 11. März präsentieren Hersteller aus ganz Europa hunderte von Sorten, unter ihnen auch zahlreiche Bauern, deren Produkte das Gütesiegel „Roter Hahn“ tragen. Käsegerichte von Südtiroler Spitzenköchen sowie eine themenorientierte Kinderbetreuung bilden das Rahmenprogramm.

Die Terlaner Spargelzeit lädt Feinschmecker von Anfang April bis Mitte Mai ins Etschtal. Veranstaltet werden unter anderem kulinarische Spargelwanderungen. Außerdem werden täglich kreative Spargelspezialitäten aufgetischt, zum Beispiel im „Oberlegar“ in Terlan. Der Buschenschank, der sich auch in der aktuellen „Roter Hahn“-Broschüre „Bäuerlicher Feinschmecker“ findet, hat sich nicht nur mit feinen Eigenbau-Weinen einen Namen gemacht. Sondern ist mindestens genauso bekannt für Schmankerl wie Spargelsuppe, mit Spargel gefüllte Teigtaschen oder Spargel mit Beinschinken und Bozner Soße.

Qualitätsprodukte aus der Umgebung schließlich werden auf Lanas Bäuerlicher Genussmeile am 14. April feilgeboten. Rund 30 Bauern- und Gastronomiestände – etwas die Hälfte von ihnen ist mit der Marke „Roter Hahn“ gekennzeichnet – beleben am 14. April die Fußgängerzone und halten regionale Köstlichkeiten wie Kräuter, Essig, Wurstwaren, Obst, Gemüse und Käse bereit.

Die 1.480 Bauernhöfe der Marke „Roter Hahn“ – wo man morgens vom Krähen des Hofhahns begrüßt wird und abends der Tag mit dem Sonnenuntergang vor Dolomitenkulisse zu Ende geht – heißen große und kleine Urlauber auch außerhalb der Feierlichkeiten herzlich willkommen. Und bieten ihren Gästen, neben der Gastfreundschaft der Bauersfamilie, noch mehr authentische Ferienerlebnisse: Etwa ein Essig-Seminar mit der Bäuerin, eine Wanderung auf Spuren von seltenen Wildtieren oder einfach mal wieder Zeit für ein gutes Buch unterm hofeigenen Apfelbaum. (Roter Hahn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: