14. September 2007, Hawaii

Hawai’i kürt die besten Filme

Beim Louis Vuitton Hawai’i Film Festival treten rund 150 Beiträge aus der ganzen Welt an – Deutscher Film mit am Start

Zum 27. Mal findet in diesem Jahr das Louis Vuitton Hawai’i Film Festival statt. Vom 18. bis zum 28. Oktober dreht sich dabei in Honolulu auf O’ahu sowie auf den anderen Hauptinseln des hawai’ianischen Archipels alles rund um den internationalen Film. In der Vergangenheit haben bis zu 70.000 Interessenten das Festival besucht. Antreten werden rund 150 Filme aus aller Welt, die von der Jury aus etwa 1.000 Beiträgen als die sehenswertesten auserwählt wurden. Das Hawai’i Film Festival – kurz HIFF – gilt als die bedeutendste Veranstaltung seiner Art im pazifischen Raum und stellt kulturell eine Brücke zwischen Asien und Nordamerika dar. So wurden beispielsweise Erfolgsfilme wie Brokeback Mountain oder Almodovars Volver mit Penelopé Cruz bei der Veranstaltung erstmals aufgeführt und zogen anschließend weltweit ihren Siegeszug an. Weitere Infos zum Festival unter www.hiff.org

Mit am Start ist in diesem Jahr erstmalig auch ein Film eines deutschen Produzenten. In Maui Boyz portraitiert Carsten Maaz zehn beeindruckende Persönlichkeiten, die alle auf Maui beheimatet sind. Der Film stellt ebenso Surfer und Windsurfer wie Buzzy Kerbox und Robby Naish vor wie auch ein Genre, das die meisten Besucher weniger mit Hawai’i verbinden, nämlich die Cowboys – auch Paniolos genannt. Die offizielle Homepage für den Film lautet www.mauiboyz.org.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: