14. September 2007, Spanien

Tintenfisch und Meeresfrüchte satt

Der Reichtum des Meeres steht im Zentrum von zwei bedeutenden gastronomischen Festen, die im Oktober in der nordspanischen Autonomiengemeinschaft Galicien gefeiert werden.

San Froilán und Pulpo „á feira“
Die Patronatsfeste von Lugo zu Ehren des Heiligen Froilán sind inzwischen über die lokalen Grenzen hinaus zu Ruhm gelangt. Was einst als Viehmesse begann, ist heute ein wichtiger Referenzpunkt im Festtagskalender von ganz Galicien. Vom 4. bis zum 12. Oktober wird an Probierständen im Parque Rosalía de Castro frisch gefangener Tintenfisch nach Art der Kirmes, der berühmte „Pulpo a Feira“, angeboten. Eine Woche lang feiern die Einwohner von Lugo auf den Plätzen der Altstadt. In den Straβen spielen verschiedene Musikgruppen, Kinder werden von Marionettenspielern angelockt und die Nacht vibriert von den Klängen erstklassiger Pop- und Rockbands.

Festival der Meeresfrüchte
Das wichtigste gastronomische Fest in Galicien wird in O’Grove in der Provinz Pontevedra gefeiert. Jahr für Jahr stellt es hinsichtlich der Besucheranzahl neue Rekorde auf. Zwar sind die Hauptattraktion des Festes Meeresfrüchte, die zu äuβerst zivilen Preisen und in allen Variationen an den Ständen auf dem Hafengelände angeboten werden, dennoch locken viele weitere Attraktionen die Besucher nach O’Grove. So wird um den Preis für das beste „Muschelgericht“ gerungen. Habaneras-Sänger stehen miteinander im Wettstreit. Folkloregruppen treten auf, ein Symposium zum Thema Bildhauerei und ein internationaler Open-Air-Schachwettkampf werden veranstaltet. Kurz gesagt, das Festival der Meeresfrüchte, das in diesem Jahr vom 4. bis 14. Oktober stattfindet, vermag alle Sinne anzusprechen.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: