26. September 2007, Dominikanische Republik

Dom Rep: Monumente in der Auswahl zum Unesco Erbe

Seit 1972 schützt die UNESCO die wertvollsten Natur- und Kulturdenkmäler der Welt als „Erbe der Menschheit“. Bekanntester dominikanischer Vertreter ist die koloniale Altstadt der dominikanischen Hauptstadt Santo Domingo. Auch zahlreiche andere dominikanische Denkmäler sind von der Unesco auf die Kandidatenliste gesetzt worden. So können sich unter anderem der 1.374 Quadratkilometer große Parque Nacional Jaragua und der Parque Nacional del Este, in dem sich die für Bootsausflüge beliebte Isla Saona befindet, Hoffnung machen, bald offiziell zum Weltnaturerbe erklärt zu werden. Das historische Zentrum Puerto Platas, die Altstadt von La Vega sind ebenso wie die älteste Zuckermühle Amerikas „Ingenio de Diego Caballero“ und weitere historische Monumente Anwärter auf den Titel Weltkulturerbe.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: