5. Oktober 2007, Salzburger Land

Trompeten im Atrium zum Start in den Winter

Ein Winter-Opening dürfte es in Zell am See-Kaprun eigentlich gar nicht geben. Der Grund: In einer der beliebtesten Urlaubsregionen Europas herrscht ohnehin das ganze Jahr über Winter! Auf dem 2.950 Meter hohen Gletscherplateau des Kitzsteinhorns schnallen sich Gäste jederzeit die Skier oder das Snowboard an und genießen Schnee bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit. Doch jetzt, wo auch der Kalender die kalte Jahreszeit ankündigt, gibt es im Herzen des Pinzgaus kein Halten mehr: Mitte November laden Zell am See und Kaprun wieder zu ihrem traditionellen Eröffnungsfestival.

Weil man in der Region eine ganz spezielle Vorliebe für feinsten Pulverschnee hat, soll der Winter diesmal so richtig gefeiert werden: Mit dem ‘white-start Gletscher Weekend’ auf dem Kitzsteinhorn gibt’s im Herzen Österreichs eine ganz spezielles Winter-Opening! Ab dem 17. November geht es mit Volldampf in eine neue, schneesichere Saison. Einen Vorgeschmack auf das, was die Besucher des white-starts auf den Pisten erwartet, gibt der Gletscher schon heute, denn bereits jetzt im Herbst sind die Schneebedingungen eine Klasse für sich.

Mit bestem Weiß ist es in Zell am See und Kaprun natürlich nicht getan. Deshalb hat sich die Region für den Willkommensgruß an Frau Holle Verstärkung geholt: Mit DJ Gordon Edge dreht ein echter Könner die Plattenteller über den Dächern des Pinzgaus. Unter notorischen Diskogängern und House-Liebhabern ist der Mann, der schon mit Stars wie Sade und Madonna arbeitete, längst Kult. In den größten Clubs von New York bis Ibiza nennt man ihn nur ‘The Trumpet Man’. Auch auf dem Kitzsteinhorn mischt der gelernte Trompeter die elektronischen Beats wieder mit Klängen aus seinem Blasinstrument. Sein Arbeitsplatz ist dabei eine exklusive, eigens für das white-start Opening kreierte Location aus Eis: Insgesamt 18 Säulen bilden das so genannte ‘Snow Atrium’, in dem am Samstag während der Dämmerung bis hin zur Finsternis kräftig gefeiert wird.

Besten Clubsound und heiße Partystimmung: Nicht mehr und nicht weniger verspricht das ‘be open snow clubbing’ direkt neben dem Alpincenter. Dafür sorgt DJ Gordon Edge allerdings nicht allein: Seine Begleitung heißt Tara McDonald. Sie ist für die Vocals zuständig und vertonte bereits Songs mit Größen wie Eric Clapton, Duran Duran und Armand van Helden, mit dem sie 2005 den Superhit ‘My My My’ landete!

Wer nach dem großen ‘be open snow clubbing’ auf 2.450 Höhenmetern noch genug Energie hat, testet an diesem Wochenende gleich noch die neuesten Skimodelle, Helme und Handschuhe. Für Entspannung nach einer ausführlichen Probefahrt ist auch schon gesorgt: Im ‘Massage-Drive-in’ kneten Fitnessprofis die verspannten Muskeln wieder in Form, kostenlos und direkt auf der Piste. Zudem bietet eine Relaxinsel gratis Entspannung abseits des Schnees.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: