10. Oktober 2007, Serbien

Fußballerischer Glanz in der serbischen Hauptstadt

Erfolgsgeschichten im Muzej FK „Crvena Zvezda“

Die Geschichte des Fußballvereins Roter Stern Belgrad ist gespickt mit Erfolgen. Zahlreiche Meisterschaften und Po-kalsiege, einen Champions League-Erfolg und sogar einmal den Interkonti-nental Cup konnte der Traditionsclub aus der Hauptstadt Serbiens bereits erreichen. Die Trophäen dieser Erfolge, andere Pokale, Auszeichnungen, Fo-tografien und andere Erinnerungsstücke aus der Geschichte des Clubs kön-nen Fußball-Interessierte im Museum des Vereins in Belgrad besichtigen. Das Museum – geöffnet montags bis samstags zwischen 10.00 und 14.00 Uhr – liegt direkt neben dem Stadion von Roter Stern Belgrad in der Ljutice Bogdana 1a.

Der „Fudbalski Klub Crvena Zvezda“, auf deutsch Fußballclub Roter Stern oder meistens schlicht Stern Belgrad genannt, ist zusammen mit Partizan Belgrad einer der beiden Spitzenfußballclubs der serbischen Hauptstadt. Mit ganzen 25 Meister-schaften und 22 Pokalsiegen seit seiner Gründung im Jahr 1945 ist Roter Stern Rekordmeister und Rekordpokalsieger in der Geschichte des ehemaligen Jugoslawiens. Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte erreichten die Spieler von Ro-ter Stern Belgrad aber im Jahr 1991, als sie sich im Finale des Europapokals der Landesmeister, dem Vorläufer der heutigen UEFA Champions League, mit einem 5:3 im Elfmeterschießen gegen Olympique Marseille den Titel sicherten und sich damit die Krone im europäischen Vereinsfußball aufsetzen konnten. Als absoluter Höhepunkt besiegten die Belgrader im Anschluss noch den chilenischen Südame-rikameister Colo Colo Santiago und sicherten sich den Weltpokal.

Diese Pokale sind – unter anderem natürlich – im Museum des Vereins zu besichtigen. Doch das ist längst nicht alles: Über 500 verschiedene Trophäen aus ver-schiedenen Ligen, von diversen Pokalwettbewerben und anderen nationalen und internationalen Vergleichen sind in den Räumen des Museums ausgestellt.

Daneben gibt es natürlich noch vieles anderes aus der Geschichte des Vereins zu sehen: Fotografien der größten Erfolge sind ebenso ausgestellt wie zum Beispiel Trikots von berühmten Spielern von Roter Stern Belgrad wie zum Beispiel Dejan Savićević, Darko Kovačević oder Siniša Mihajlović. Natürlich fehlen auch andere Erinnerungsstücke der Fußballwelt nicht, wie Schals, Bälle, Medaillen, Wimpel und diverse weitere Devotionalien rund um das runde Leder. Das Museum dürfte also nicht nur für Freunde des serbischen Fußballvereins von Interesse sein, sondern für jeden Fan des runden Leders. Erschwinglich auch der Eintritt: 100 serbische Dinar, also nur etwa 1,30 Euro.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: