11. Oktober 2007, Tirol

Audi Ski Weltcup Auftakt in Sölden

Drei Wochen vor dem Weltcup Auftakt in Sölden fanden sich einige Topsportler in Sölden ein um sich ein Bild vom Pistenzustand zu machen und gleich das herrliche Herbstwochenende zu nützen um erste Schwünge zu ziehen. Einige ehemalige Skifahrer sind am Rettenbach Gletscher um für die Kollegen Ski zu testen, andere testeten Ski für einen Verlag, wieder andere waren ganz privat in Sölden. Pistenchef Otto Fiegl ist mit dem Stand der Vorbereitungen zufrieden. Der Steilhang ist fast schon perfekt: „Der Gletscherzunge, dem unteren Flachstück und dem Zielraum rücken wir in der nächsten Woche mit den neu installierten Schneekanonen zu Leibe, vorausgesetzt es bleibt so kalt wie jetzt!“ Für Günther Mader ist das sowieso eines der schwierigsten Rennen überhaupt: „Da brauchst keine zusätzlichen Schwierigkeiten einbauen, der Steilhang ist ein Wahnsinn!“ Heinz Schilchegger feilt schon an der Kantenschärfe, das ist die Feinabstimmung wie bei einem F1, meint das Ex-Riesenslalom Ass. Aus Niederösterreich nach Sölden gekommen sind Gerhard Zadrobilek und Thomas Sykora um sich ein Bild vom Stand der Vorbereitungen zu machen, letzterer wird am 27. Oktober das Damenrennen im ORF kommentieren. Das Herrenrennen am Sonntag, 28.10. wird von Hansi Hinterseer als Co-Kommentator präsentiert.

Georg Totschnig wird und Patrik Ortlieb sind diesen Herbst bereits zum zweiten Mal am Gletscher. Vor einigen Wochen noch als Teilnehmer an der Ötztal Classic mit MAG und Jaguar E-Type unterwegs, galt es diesmal darum aus hunderten Paar Ski die besten heraus zu finden, diese Aufgabe hat auch Ingrid Salvenmoser die sich gerne an die Weltcuprennen in Sölden zurück erinnert: „Die Gletscherrennen in Sölden waren die mit Abstand stimmungsvollsten der ganzen Saison. Das Publikum sieht den ganzen Rennhang ein und man bekommt die Stimmung am Pistenrand total mit!“ Christian Mayer, testet für seinen ehemaligen Ausrüster Publikums- und Rennski und findet das die Bedingungen dafür ideal sind. Michaela Dorfmeister zur Steilhang Einfahrt: „Frechheit siegt! Aber es ist so, dass man einen ‘heiden’ Respekt vor dieser Kante hat. Man darf nicht verbremsen, muss unbedingt die Linie erwischen, sonst zieht sich der Fehler bis in den Flachteil durch. Zuviel auf die Linie darf man auch nicht schauen, sonst verbremst. Eine wirklich schwierige Aufgabe die hier zu meistern ist. Mit etwas über 70 Prozent Neigung ist der Hang ja wirklich eine enorme Herausforderung für Damen und Herrn.“

Programm:
Freitag, 26.10.2007 18.30 Uhr Startnummerverlosung Damen am Postplatz
anschließend Weltcup Opening Party beim
Krone Austria Ski Showtruck
Samstag, 27.10. 2007 09.45 Uhr Start Riesenslalom Damen 1. Lauf
12.30 Uhr Start Riesenslalom Damen 2. Lauf
anschließend Ö3 Gletscherparty
17.00 Uhr Fanparade
18.30 Uhr Siegerehrung der Damen
18.45 Uhr Startnummerverlosung für die Herren
anschließend Weltcup Opening Party beim
Krone Austria Ski Showtruck
Ab 19.00 Uhr Weltcup Oktoberfest in der Freizeit Arena
Sonntag, 28.10. 2007 09.45 Uhr Start Riesenslalom Herren 1. Lauf
12.30 Uhr Start Riesenslalom Herren 2. Lauf
anschließend Siegerehrung der Herrn
anschließend Ö3 Gletscherparty und Fanclub Prämierung
Aktuelle Bilder und Infos immer unter: www.skiweltcup.soelden.com



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: