11. Oktober 2007, Jamaika

Jamaika – Musikfestivals 2008

Auf Jamaika gehört Musik einfach zum Leben dazu. Die Melodien und Rhythmen der drittgrößten Karibikinsel sind eine einzigartige Mischung von Einflüssen aus aller Welt: Aus den USA – ob R&B, Rock n’ Roll, oder Soul – aus Europa, Afrika und anderen Teilen der Karibik. Der bekannteste Musikstil Jamaikas ist zweifellos der Reggae, welcher sich allerdings erst Ende der 1960er Jahre aus seinen Vorläufern Ska und Rocksteady heraus entwickelte. Der Reggae ist eng verwoben mit der Rastafari-Bewegung, ihrem Streben nach mehr Liebe und Harmonie auf der einen, sowie sozialem Engagement gegen Armut und Ungerechtigkeit auf der anderen Seite. Eine Reihe von jamaikanischen Musikern wurden nicht nur in ihrer karibischen Heimat berühmt: Das bekannteste Beispiel ist Bob Marley, der den Siegeszug des Reggae in die Hitparaden der Welt einläutete. Aufgrund der Verbundenheit der Jamaikaner mit ihrer Kultur und ihrer Musik ist es kein Wunder, dass das ganze Jahr über verschiedenste Musikfestivals auf der Insel Besucher von nah und fern anziehen: Vom vibrierenden Red Stripe Reggae SumFest mit alljährlich rund 55.000 Reggae-Fans bis zum entspannten, familiären International Jazz Festival in Ocho Rios:

Air Jamaica Jazz & Blues Festival, Montego Bay – Januar 2008

Das Air Jamaica Jazz & Blues Festival in Montego Bay hat jedes Jahr internationale Musiker von Weltrang bei sich zu Gast. Zu den Höhepunkten in 2007 gehörten Auftritte von Monty Alexander, Michael Bolton, Kenny Rogers, Christopher Cross und Pieces of a Dream.

Weitere Informationen unter www.airjamaicajazzandblues.com

Karneval auf Jamaika, Kingston – Januar bis März 2008

Der Karneval in der Hauptstadt Kingston hat sich seit den Anfängen im Jahre 1990 von einem kleinen Fest zu einem der bedeutendsten Ereignisse im jamaikanischen Veranstaltungskalender entwickelt. Um Ostern herum erreicht der Karneval seinen Höhepunkt: Bunt kostümiert ziehen die Festparaden durch die Straßen, begleitet von den mitreißenden Klängen des Calypso und des Soca.

Weitere Informationen unter www.bacchanaljamaica.com

Jamaica Ocho Rios International Jazz Festival, Ocho Rios – Juni 2008

Das Jamaica Ocho Rios International Jazz Festival ist eine Veranstaltung für die ganze Familie. Acht Tage voller Musik und Unterhaltung enden am Vatertag mit „Take Dad to Jazz“ Konzert. Neben den bekanntesten jamaikanischen Jazzmusikern sind auch regelmäßig internationale Stars mit von der Partie – und das alles bei freiem Eintritt. Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche runden das Programm ab.

Weitere Informationen unter www.ochoriosjazz.com

Red Stripe Reggae Sumfest, Catherine Hall, Montego Bay – Juli 2008

2008 geht das größte Reggae-Festival der Welt bereits zum 16. Mal über die Bühne. Mehr als 55.000 Fans werden wieder nach Montego Bay strömen, um sich von den Weltstars des Reggae, Dancehall, Hip Hop und R&B begeistern zu lassen.

Weitere Informationen unter www.reggaesumfest.com

Port Royal Music Festival, Port Royal – September 2008

Im September 2007 fand das Musikfestival in Port Royal nach seinem phänomenalen Debüt im Jahre 2006, bei welchem sogar Boys II Men auftraten, zum zweiten Mal statt. Mit dabei waren unter anderem Brian McKnight, Regina Belle und Maxie Priest. Zum Festival gehören neben dem eigentlichen Event, eine Promi-Party sowie das Jazz-Konzert „Jazz on the Harbour“. 2008 soll das Port Royal Music Festival noch einmal alle Erwartungen übertreffen.

Weitere Informationen unter www.portroyalmusicfestival.com



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: