14. Oktober 2007, Schweiz

Wintervergnügen mit Schneepass, Huskys und neuen Bahnen

Die Region rund um den Vierwaldstättersee bietet Wintervergnügen für jeden Geschmack. Fünfzehn Skigebiete und 500 Pistenkilometer lassen sich mit dem neuen „Schneepass Zentralschweiz“ ganz einfach entdecken. Neu sind die Gondelbahnen und Sessellifte in Emmetten Stockhütte und dem autofreien Stoos. Sie bringen Wintersportler schnell und komfortabel auf die Piste. Doch auch abseits der Pisten gibt es viel Neues. „Mit Huskys zum Frühstück“ heißt das neue Angebot des Iglu-Dorfs auf Trübsee/Titlis, das spannende Eskimoromantik bietet. Schweizer Gemütlichkeit dagegen herrscht in der „Skihütte auf Stand“ am Titlis. Schlittschuhfans genießen auf den neuen Eisfeldern neben dem Klosterplatz in Einsiedeln nahezu himmlische Momente. Das vielseitige Wintersportgebiet der Zentralschweiz rund um den Vierwaldstättersee und Titlisgletscher bietet diesen Winter viel Neues. Mit dem neuen „Schneepass Zentralschweiz“ lassen sich fünfzehn Skisportgebiete (insgesamt 500 Pistenkilometer) mit nur einer Saisonkarte bequem entdecken. Zwei neue Bergbahnen bringen die Wintersportler schnell und bequem auf die Piste: Auf der Klewenalp werden ab dem 1. November 2007 die 4er-Gondeln durch die moderne, leistungsfähige 6er-Gondelbahn Beckenried-Emmetten ersetzt. Im Dezember 2007 eröffnet am Klingenstock die längste 6er-Sesselbahn der Zentralschweiz auf dem Stoos. Der Klingenstock bietet dadurch doppelt so viele Pistenkilometer und das Angebot im Schneesportgebiet Morschach-Stoos wird wesentlich erweitert. Schlittelfans können sich auf der neuen, zwei Kilometer langen Schlittenpiste „Laucheren“ im Hoch-Ybrig auf rasante Abfahrten freuen.

Doch auch Abseits der Pisten wird in der Zentralschweiz viel geboten: Ab dem 1. Dezember 2007 genießen Schlittschuhfans auf den Eisfeldern neben dem Klosterplatz in Einsiedeln himmlische Momente. Wer in die Welt der Eskimos eintauchen möchte, findet im Igludorf Trübsee/Titlis eine der schönsten Gelegenheiten. Neu im Iglu-Dorf ist die Fahrt mit einem „Husky-Taxi“ zum Frühstück ins Berghotel Alpstübli. Wer dagegen Schweizer Gemütlichkeit mit Kachelöfen und knisterndem Kaminfeuer bevorzugt, ist in „Der Skihütte auf Stand“ am Titlis richtig. Im Dezember 2007 eröffnet die neue rustikale Skihütte mit 150 Sitzplätzen und ersetzt die bisherige Sternbar direkt vor der Bergstation Stand. Die neue „Hopper Bar“ im Berghotel Trübseehof bringt mit Live-Konzerten und DJ’s die Gäste so richtig in Stimmung.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: