15. Oktober 2007, Korea

Für eine Nacht das Hotelbett gegen ein „Hanok“ eintauschen

Wer schon immer einmal wissen wollte, wie die Koreaner in der Vergangenheit gelebt haben, kann bei einer Übernachtung in einem „Hanok“, einer traditionellen koreanischen Unterkunft, in die koreanische Tradition eintauchen.Das Hahoe-Dorf in der Nähe von Andong bietet etwa 40 Häuser zur Übernachtung an. Das schönste Haus darunter ist das „Bukcheondaek“. Das Gebäude aus der Joseon-Dynastie (1392-1910) ist 200 Jahre alt, sehr gut erhalten und zeigt mit seinem großen Garten immer noch den Stolz der ursprünglichen Besitzer. Das Angebot „Explore Hanok“ bietet den Besuchern einen einstündigen Rundgang durch das Haus zusammen mit dem Besitzer. Dieser Rundgang ist sowohl auf Koreanisch als auch auf Englisch möglich. Der Preis für eine Übernachtung in diesem Haus liegt bei 500.000 Won (ca. 387 Euro) für ein großes und bei 100.000-200.000 Won (ca. 77- 155 Euro) für ein kleineres Gästezimmer. 

Ebenfalls im Hahoe-Dorf befindet sich das Haus Beonnam-gotaek. Auch dieses wurde in der späten Joseon-Dynastie errichtet und ist daher historisch von großer Bedeutung. Neben den Übernachtungsmöglichkeiten ist das Haus für seine traditionellen Teezeremonien und sein Töpferprogramm bekannt. Die Teepreise liegen zwischen 5.000 (ca. 4 Euro) und 10.000 Won (ca. 8 Euro). Das Töpferprogramm kostet etwa 100.000 Won (ca. 77 Euro) pro Person, wobei das getöpferte Werk nach dem Brennen per Post an die Besucher versendet wird. Die Zimmer sind im westlichen Stil, mit einem kleinen Fernseher und modernen sanitären Anlagen ausgestattet. Die Kosten für ein Zimmer liegen je nach Größe zwischen 30.000 (ca. 23 Euro) und 60.000 Won (ca. 46 Euro). Einige Gästezimmer haben direkten Zugang zu der „Toet-maru“, der hölzernen Veranda des Hanok.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an +82-54-1330 (Koreanisch, Englisch, Japanisch, Chinesisch) oder +82-19-228-1786 (Koreanisch)

Nähere Informationen unter: www.tour2korea.com

Yeongju Seonbi Dorf

In diesem Dorf wurden zwölf traditionelle Häuser der Joseon-Dynastie wieder aufgebaut. Besonders sehenswert sind die traditionelle Wassermühle, eine Schmiede und die Marktstraße.

Die Preise pro Nacht hängen von der Größe des Hauses und der Zimmer ab. So kostet eine Übernachtung in einem Giwa-jip, einem Haus mit Ziegeldach, zwischen 30.000 (ca. 23 Euro) und 50.000 Won (ca. 38 Euro). Der Preis für eine Nacht in einem Choga liegt zwischen 20.000 (ca. 15,50 Euro) und 40.000 Won (ca. 30,99 Euro). Ein Choga ist ein mit einer traditionellen Küche sowie Haushaltsgeräten und altem Schmiedeofen ausgestattetes koreanisches Haus. So kann man das ursprüngliche koreanische Leben noch authentischer erleben.

Nähere Informationen unter: www.tour2korea.com



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: