15. Oktober 2007, Flughafen Frankfurt

Spitzen-Quartal für Flughafen Frankfurt: Drei Monate in Folge über fünf Millionen Passagiere

Der Flughafen Frankfurt zählte im  zurückliegenden Monat 5.030.510 Fluggäste – im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 0,9 Prozent. Damit überstieg das Passagieraufkommen am  Luftverkehrsdrehkreuz FRA in einem September-Monat erstmals die Marke von fünf Millionen. In der Geschichte des Frankfurter Flughafens war  es außerdem das erste Mal, dass die Passagierzahl in drei  aufeinanderfolgenden Monaten diese Rekordschwelle durchbrach.

Wachstumsträger blieb auch im September der Interkont-Verkehr  (plus 2,3 Prozent). Deutlich zulegen konnten Verbindungen mit den USA (plus 4,1 Prozent), der Karibik (plus 2,4 Prozent) und mit Südamerika (plus 7,1 Prozent). Auch Verkehre mit Nahost wuchsen erneut auf hohem Niveau (plus 6,9 Prozent).

Beim Frachtumschlag erzielte Frankfurt ebenfalls einen neuen  September-Höchstwert. 180.119 Tonnen stehen für ein Plus von 2,1  Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damals waren 176.489 Tonnen  Fracht umgeschlagen worden. Lediglich die Luftpost entwickelte sich  im vergangenen Monat wieder leicht rückläufig auf 7.787 Tonnen (minus 0,1 Prozent).

Die Zahl der Flugbewegungen in Frankfurt erreichte im September mit 42.520 Starts und Landungen annähernd Vorjahresniveau. Auch die  Summe der Höchststartgewichte des zurückliegenden Monats blieb im  Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu unverändert bei 2.436.065  Tonnen.

In den ersten drei Quartalen des Jahres 2007 verzeichnete  Frankfurt im Vorjahresvergleich ein Passagierplus von 2,1 Prozent.  Insgesamt nutzten seit Jahresbeginn 41.032.180 Passagiere den  Airport. Bis zum Jahresende rechnet die Betreibergesellschaft Fraport mit einem Passagewachstum von zwei Prozent.

Von Januar bis September 2007 wurden am Standort Frankfurt  außerdem 1.537.297 Tonnen Luftfracht verladen. Dies entspricht einer  Zunahme um 1,7 Prozent. Bei der Luftpost gab es seit Jahresbeginn  einen Rückgang um zwei Prozent. Insgesamt wurden 68.080 Tonnen Luftpost befördert.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres erzielte der Frankfurter Flughafen mit 370.992 Flugbewegungen ein Plus von 0,6 Prozent. Bei den Höchststartgewichten war sogar ein Anstieg um 0,7 Prozent auf 21.210.806 Tonnen zu verzeichnen.

Konzernweit begrüßte Fraport im September 7.572.152 Passagiere (plus 3,6 Prozent). Der Flughafen Hahn im Hunsrück kam auf 372.698 Fluggäste (plus zehn Prozent), Antalya verzeichnete mit 960.941 Passagieren einen Zuwachs von 4,8 Prozent. Erstmals wurde hier auch das seit 14. September von Fraport betriebene Inlandsterminal in die
Statistik einbezogen, das 94.100 Passagiere beitrug. Im peruanischen Lima wuchs das Fluggastaufkommen im zurückliegenden Monat am deutlichsten – 649.152 Passagiere machen gegenüber September 2006 eine Steigerung um 26,8 Prozent aus. Während die Passagierzahl in Burgas mit 318.443 um 5,8 Prozent zulegte, gab es am Flughafen Varna
als einzigem Konzernstandort einen Rückgang der Passage um 6,1 Prozent auf 241.263 Fluggäste.

Das Cargoaufkommen an den Flughäfen Frankfurt, Frankfurt-Hahn, Antalya, Lima, Burgas und Varna lag im September bei 223.079 Tonnen (plus 4,2 Prozent). Die Zahl der Flugbewegungen im Fraport-Konzern stieg um 3,7 Prozent auf 64.944.

Konzerweit schloss Fraport die ersten drei Quartale 2007 mit einem Fluggastaufkommen von 58.014.993 (plus 5,8 Prozent) und einem Cargoumschlag von 1.819.253 Tonnen (plus 2,4 Prozent) ab.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: