18. Oktober 2007, Slowenien

Die starke Anziehungskraft der slowenischen Bergwelt

Am zweiten Samstag im September wird alljährlich der Tag der slowenischen Bergsteiger gefeiert – in diesem Jahr war dies der 8. September. Bei dieser Gelegenheit veröffentlichte das Statistische Amt Sloweniens die Jahresstatistik, die die Trends des alpinen Tourismus zeigt.Im Jahr 2006 gab es in den Bergen 51.088 Ankünfte heimischer und ausländischer Touristen, dies sind 2 % aller Touristen in Slowenien, davon kamen die meisten ausländischen Touristen aus Kroatien (18 %), Deutschland und Tschechien (jeweils 14 %) und aus Österreich (9 %).

Den Schätzungen des Slowenischen Alpenvereins zufolge kommen in die slowenische Bergwelt alljährlich etwa 3 Millionen Bergsteiger, davon besuchen circa 1,3 Millionen auch die Alm- und Berghütten. Im slowenischen Mittel- und Hochgebirge gibt es momentan über 170 Berg- und Schutzhütten und Biwaks mit insgesamt an die 3.800 Schlafplätzen. Die Übernachtungen in Alm- und Berghütten machten 2006 gut ein Prozent aller touristischen Übernachtungen in den Unterbringungsmöglichkeiten Sloweniens aus.

Die meisten Touristen besuchen die Berge im Juli, August und September – in diesen drei Monaten übernachteten 2006 fast 74 % aller ausländischen und heimischen Touristen in den slowenischen Bergen. Die Berge sind aber auch im Winter, wenn sie von einer dicken Schneedecke bedeckt sind, sehr attraktiv. Ein Winterausflug in die Berge ist für die Bergsteiger ein Hauch von echtem Abenteuer, das sie den Sommerwanderungen nicht zu erleben vermögen. Die Wintertouren erfordern viel Erfahrung. Für das alpine Vergnügen sind eine geeignete Ausrüstung und Kleidung sowie eine gute Kondition unbedingt erforderlich. Beschreibungen geeigneter Wege für Fels- und Eisklettern, Tourenski, Alpinismus sowie alles über den Verleih von Ausrüstung und die Begleitung durch Bergführer finden Sie unter www.alps-adventures.com. Wenn Sie den Triglav, den höchsten Berg Sloweniens, besteigen möchten, werden Sie sicherlich an der Berghütte auf der Krederica unterhalb des Triglav haltmachen, die das ganze Jahr über geöffnet hat und besonders für Tourenschifahrer ein beliebtes Ziel ist. Wenn Sie in den Bergen in Schwierigkeiten geraten, wählen Sie 112.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: