22. Oktober 2007, Louisiana

Der aktuelle New Orleans State of the City Report ist da

Im State of the City Report finden Sie alle Informationen über die wichtigsten Entwicklungen in New Orleans und Umgebung.

Einige der Highlights haben wir nachfolgend für Sie rausgesucht, den vollständigen Report in englischer Sprache finden Sie angefügt:

In den nächsten sechs Monaten werden in New Orleans eine Reihe von wichtigen Messen und Sportveranstaltungen stattfinden, darunter der All State Sugar Bowl am 1. Januar 2008, das Allstate BCS National Championship Game am 7. Januar 2008 und das NBA All-Star Game am 17. Februar 2008.

Carnival Cruise Lines hat das Liegeplatzabkommen mit dem Port of New Orleans um zwei Jahre verlängert. Carnival wird bis Oktober 2010 ganzjährig Abfahrten mit der Carnival Fantasy ab New Orleans anbieten. 

Southern Decadence feiert ausgelassen: Vom 29. August bis 2. September 2007 zog das Festival, das auf eine 30jährige Geschichte in New Orleans zurückblicken kann, rund 100.000 Besucher an.

Eine Investorengruppe hat das traditionsreiche Fairmont New Orleans Hotel erworben und plant die Umwandlung in ein Waldorf-Astoria Hotel. Die geschätzten Kosten für den Umbau liegen bei rund 100 Millionen US Dollar.

Die Umbau- und Umgestaltungsarbeiten an der Canal Street sind beendet und wurden mit einem Event am 8. September 2007 groß gefeiert. Neben neuen Bürgersteigen wurde die Canal Street neu begrünt und landschaftlich verschönert.

Tausende von Besuchern zählten das Satchmo Summerfest vom 2. – 5. August und die White Linen Night am 4. August 2007.

Seit dem 9. Juli gibt es eine neue New Orleans Website: www.24NOLA.com. Diese interaktive Webseite bietet Besuchern die Möglichkeit, ihren Besuch in New Orleans individuell zu planen und sich einen persönlichen Reiseplan zusammen zu stellen. Die Webseite ist Teil der 2007 Marketing Kampagne des New Orleans CVB „Forever New Orleans“. (siehe Press Release vom Juli 2007)

Die American Heart Association (AHA) / American Stroke Association (ASA) hat New Orleans als Austragungsort für zwei große Messen in 2008 bestätigt.

Vom 26. – 29. April und 04. – 06. Mai diesen Jahres fand das 2007 New Orleans Jazz & Heritage Festival statt. Vorläufigen Berichten zu Folge zählte das Fest in diesem Jahr rund 375.000 Besucher, die höchste Besucherzahl seit 2003.

Das French Quarter Festival (13.-15. April 2007) zog in diesem Jahr 425.000 Besucher an (2006: 350.000). Am 15. April wurde mit 208.000 die höchste Besucherzahl an einem einzelnen Tag in der Geschichte des Festivals erreicht.

Rund 800.000 Interessierte besuchten die Mardi Gras Veranstaltungen im Februar 2007. Und eine Hotelauslastung von 95% am letzten Mardi Gras Wochenende spricht für sich.

Das Filmgeschäft ist nach New Orleans zurückgekehrt. Seit Katrina wurden rund 30 Filme in New Orleans gedreht, darunter „Déjà Vu“, der erste Film, der nach dem Hurrikan in der Stadt gedreht wurde. Derzeit sind rund 20 Filme in New Orleans in Arbeit oder in Planung, dazu gehört auch „The Curious Case of Benjamin Button“ mit Brad Pitt, der voraussichtlich 2008 in die Kinos kommen soll.

Geschäftsreisende entdecken New Orleans als ideale Destination für Meetings und Konferenzen. Mehr und mehr Veranstaltungen dieser Art finden in New Orleans statt.

Im Juni 2007 wurde das neue Hilton St. Charles Hotel eröffnet.

Im März dieses Jahres hat das Ritz-Carlton New Orleans Iberville Suites seine Pforten nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder geöffnet.

Nach umfassenden Umbauarbeiten wird 2009 das Hyatt Hotel wieder eröffnen.

Im Raum New Orleans sind 209 Unterkünfte geöffnet, 30,500 von 38,000 Zimmern stehen zur Verfügung. Der größte Teil der Hotels wurde seit 2005 umfangreichen Renovierungsarbeiten unterzogen.

In New Orleans gibt es mittlerweile mehr Restaurants als in der Zeit vor Katrina. Der Besucher kann im Großraum New Orleans zwischen 861 Restaurants wählen.

70% aller Geschäfte sind wieder geöffnet, darunter The Shops at Canal Place, The Riverwalk und Jax Brewery.

Es gibt 1.200 Taxis im Großraum New Orleans.

Auch der Luftverkehr befindet sich im Aufschwung. Vom Louis Armstrong Airport gibt es 124 tägliche Flüge in/aus 37 Städten (das entspricht 75% der alten Pre-K Kapazität). Bis Ende 2008 wird der Flugverkehr bei 90% des Aufkommens vor Katrina liegen, 2009 sollen es sogar 100% sein.

Das Ernest N. Morial Convention Center wurde einer 60 Million Dollar Renovierung unterzogen. Für das Jahr 207 waren 70% aller Messen in New Orleans bestätigt, für 2008 sind es sogar schon 90%.

Außer der historischen St. Charles Street Car operieren alle Straßenbahnlinien wieder vollständig. St. Charles wird teilweise befahren, eine komplette Wiedereröffnung der Strecke ist für Frühjahr 2008 geplant.

Alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt sind geöffnet und verfügbar, dazu gehören: Harrah’s Casino, der Audubon Zoo, das Aquarium und IMAX Theater, Mardi Gras World, Café du Monde, Schaufelraddampferfahrten auf dem Mississippi, Kutschfahrten durch das French Quarter und den Central Business District, Fährverbindungen über den Mississippi, Steamboat Natchez und die Creole Queen, Ausflüge zu Plantagen, in die Sümpfe und andere Touren sowie Nacht- und Musikclubs.

Laut Statistiken des U.S Postal Service vom Juli 2007 leben derzeit rund 300.000 Menschen in New Orleans, nahezu 2/3 der ursprünglichen Bevölkerungszahl. Im Großraum New Orleans wohnen heute wieder über eine Million Menschen. Vor dem Hurrikan lag die Einwohnerzahl von New Orleans bei ca. 455.000, im Großraum der Stadt lebten 1,2 Millionen Menschen.

Im Juli 2007 wurde das geplante Riverfront-Projekt öffentlich bekannt gemacht. Das Projekt umfasst eine über sieben Kilometer lange Fläche an den Ufern des Mississippi auf der neben Radwegen, Laufstrecken, Kreuzfahrt-Terminals und Hotels auch ein Veranstaltungsort für darstellende Künste und RiverSphere, ein Museum und Forschungszentrum, entstehen sollen. Die Grundsteinlegung ist für 2008 geplant. Das Projekt soll bis 2018, rechtzeitig zum 300. Geburtstag der Stadt, fertig gestellt sein.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: