24. Oktober 2007, Pennsylvania

Pennsylvania schaurig schön

Nicht nur an Halloween: Der US-Ostküstenstaat Pennsylvania birgt jede Menge Übernatürliches und schaurig schöne Plätze. Einbildung oder Realität? Alljährlich ziehen Grusel-Fans und Hobby-Geisterjäger aus, das Fürchten und die Wahrheit zu lernen… Das wohl Gruseligste, was Pennsylvania zu bieten hat, spielt sich hinter Gittern ab: Terror behind the walls. So heißt das Halloween-Programm des Eastern State Penitentiary in Philadelphia. In Amerikas berühmtem Gefängnis hat man schon Ganoven wie Al Capone das Gruseln gelehrt. Heute gilt der ehemalige „Star“-Knast mit den Geistern seiner Insassen als eines der gruseligsten Spukhäuser der USA. Hartgesottene können sich bis zum 3. November allabendlich (außer montags) „Terror hinter Gittern“ aussetzen. Die Ausbrechertour führt von den Folterzellen durch finstere Korridore, vorbei an quietschenden Türen und flackernden Kerzen. Die Veranstalter geben ihr Bestes, ihre Besucher in Schaudern zu versetzen. Hinter Gitter gelangt man im restlichen Jahr auch tagsüber. Es gibt verschiedene Touren und Grusel-Level. Angsthasen gehen in sicherer Entfernung auf Geisterjagd: Vier Kameras beobachten rund um die Uhr die Machenschaften der Spukgestalten hinter den Backsteinmauern und liefern Live-Streams ins Internet. Ghostcam und alle Details zum großen Grauen unter: www.easternstate.org. You bet it’s scary! 

In Pittsburgh bekommt man um Halloween Gespenster auf zwei Rädern zu Gesicht: Eine dreistündige Rad-Spuk-Tour am Abend führt zu spirituellen Stätten und Spukhäusern der Stadt, über die sich Grusel und Zauber zugleich legt. Verkleiden erwünscht. www.visitpittsburgh.com.

Die Stadt Gettysburg mit ihrer blutigen Geschichte ist Schauplatz unheimlicher Erzählungen und Konzentrationspunkt entschwebter Seelen. Hier wurde die bedeutendste Schlacht des Amerikanischen Bürgerkriegs gefochten. Wer sich traut, folgt den Spuren der Geister auf einer Candlelight Ghost Tour entlang der Steinwehr Avenue – eine Erlebnisreise zu historischen Ereignissen und Plätzen. Die furchterregenden Geschichten des Führers basieren auf wahren Begebenheiten. Nachzulesen auch im Bestseller „Ghosts of Gettysburg“ von Mark Nesbitt. Geführte Geistertouren gibt es das ganze Jahr hin-durch. Informationen unter www.gettysburg.travel.
Ganz „gewöhnlichem“ Spuk im Stil von Edgar Allen Poe begegnen Abenteurer während eines thematischen Wochenendes im November in der Sky-top Lodge im Nordosten Pennsylvanias. Das geschichtsträchtige Resort steht in den Wäldern der Pocono Mountains. Die Gäste erleben vor historischer Kulisse schaurige Lesungen, Festgelage und treffen den Meister der Grusellektüre persönlich! Infos unter: www.skytop.com..

Einbildung oder Realität? Wer’s wirklich wissen will, dem sei ein „Seminar“ zum Thema Geisterjagd empfohlen. Wissbegierige können bis zum 10. November an der „Ghost Research“ auf dem Laurel Hill Cemetery in Philadelphia teilnehmen. Auf dem Friedhof geht’s mit Strategie dem Geisterverhalten auf den Grund; Techniken und Methoden zur Jagd spiritueller Kreaturen werden erforscht. Wenn die Spuksaison vorbei ist, präsentiert sich der Gottesacker mit seinen grazilen Skulpturen und kunstvollen Grabsteinen als wahrer Hort des Friedens: die Idylle lädt gar zu Picknicks ein; auch Hochzeitszeremonien werden abgehalten.

Weitere mystische Veranstaltungen an schaurig schönen Plätzen oder Gelegenheiten erlernte Geisterjagdtechniken anzuwenden unter www.hauntedPA.com.

Im US-Bundesstaat Pennsylvania begann / beginnt Amerika. Die Gründerzeit ist hier ebenso lebendig wie die modernen USA und die vielzitierte grenzenlose Freiheit. In Pennsylvania wurde die Unabhängigkeit ausgerufen, der Bürgerkrieg entschieden, das Outlet-Shopping und der Big Mäc erfunden. Aus dem Ostküstenstaat stammen typisch amerikanische Marken wie Heinz Ketchup, Zippo-Feuerzeuge und Harley Davidson. In Pittsburgh wurde Andy Warhol geboren. Im Städtchen Punxsutawny sagt alljährlich am 2. Februar Murmeltier Phil das Wetter voraus. Neben Kuriosem, Geschichtsträchtigem und pulsierendem Großstadtleben in Philadelphia und Pittsburgh lockt Pennsylvania mit zahlreichen Naturparks und Wasserläufen. Informationen erteilt das Fremdenverkehrsamt Pennsylvania (Scheidswaldstraße 73, 60385 Frankfurt am Main, Tel: 069 / 255 38 – 250, Fax: 069 / 255 38-100, E-Mail: info@visitpa.de, Internet: www.visitpa.de )



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: