22. November 2007, Tirol

Hannibal und seine Raumtänzer

»Am Freitag, den 11. April 2008, wird in Sölden wieder Hannibal gespielt«. »Wie? Hannibal gespielt?« fragt ein verdutzter Zuhörer. »Ja, wieder, so wie in den Jahren 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2007! »Nie etwas davon gehört«, sagt der Verblüffte. »Das musst du gesehen haben! Eine einzigartige Inszenierung, mit rund 350 Mitwirkenden auf der ca. 3 km3 großen Bühne des Rettenbach Gletschers. Ein richtiges Volksschauspiel, mit professionellen Schauspielern und Schauspielerinnen.« »Erzähl weiter!« sagt der neugierig Gewordene. »Auf der riesigen Pyramide aus Schnee, in unmittelbarer Nähe des Publikums, treten in den verschiedenen Szenen ausdrucksstarke Tänzerinnen auf. Im weiten Raum des Gletscherareals tanzen Pistenbullys, Skidoos, Motocross-Maschinen, die Flieger der Flying Bulls und eine Bell 212 des österreichischen Bundesheeres. Künstlerisch fein abgestimmtes Licht und raffiniert eingesetzte pyrotechnische Stilelemente sowie die eigens komponierte Musik lassen in den Köpfen der Zuschauer aus den einzelnen Bildern ein komplex erzähltes Theaterstück entstehen, bei dem jede Sekunde fasziniert.«Eine verwunderte Journalistenschar, die gerade das Hannibal-Buch durchblättert und von den darin abgebildeten Fotos angetan ist, fragt bei Jack Falkner, Geschäftsführer der Bergbahnen Sölden nach: »Warum kennen das Gletscherschauspiel nur Insider?« Falkner dazu: »Der Erfolg des Stückes resultiert aus den Erzählungen jener, die es live gesehen haben. Fernsehberichte können diese Aufführung nicht in ihrer ganzen Eindrücklichkeit wiedergeben. Wenn man es fürs Fernsehen tauglich machen möchte, müsste man es als Spielfilm produzieren, und selbst das wird der Inszenierung nicht gerecht. Die Dimension der Kulisse, die Gleichzeitigkeit der Geschehnisse erzeugen beim Zuseher ‘Kopf-Bilder’. Im Fernsehen kann man Szenen immer nur nacheinander zeigen, da geht die Dynamik und die Dichte des Stückes verloren.«
Aber 5.000 bis 8.000 Besucher bei einem jährlich nur einmal aufgeführten Theaterstück, in 2.670 m Höhe, ist ein beachtlicher Zuspruch. Deshalb setzen die drei Produzenten – Sölden, Red Bull und lawine torrèn – auf Wiederholung. Hannibal kann zu einer Art „Jedermann“ werden, gespielt in den Ötztaler Alpen. Am Ende des Stückes verlassen zufriedene und begeisterte Zuschauer die Gletscher Arena. »Hannibal musst du gesehen haben!« meint ein sichtlich euphorischer Jack Falkner. Inszeniert wird Hannibal von der Kompanie lawine torrèn, die sich rund um Regisseur Hubert Lepka gebildet hat.

»Ich habe das Stück schon vier mal gesehen und entdecke im Verlauf der Aufführung noch immer neue Elemente, deshalb bin ich auch am 11. April wieder am Rettenbach Gletscher dabei, wenn Harald Krassnitzer die gewichtigen ersten Worte sagt, ‘1000 Jahre vor Christi Geburt – als es noch vielerlei Götter gab – da mischten sich diese auch ein…’« Und zur Bestätigung seines Wissens zitiert der begeisterte Zuseher auch noch den Schlussakt, der mit einem spektakulären Abflug des durch Selbstmord verstorbenen Hannibal endet – kopfüber hängend an einem Seil des Helikopters -, während am Horizont leise der ganz in Weiß gehaltene pyrotechnische Schlussvorhang in den Himmel schießt und die angenehme Stimme des Erzählers mit dem Knattern der Bell 212 den für immer in Erinnerung bleibenden Schlusssatz spricht: »Niemand sah hinauf zum Himmel, weil am Himmel nichts geschah; man beeilte sich zu glauben, dass es keinen Himmel gab.« Man schließt den Mund und fährt beeindruckt nach Hause.

TERMIN Freitag, 11. April 2008
BEGINN 19.30 Uhr
ORT Rettenbach Gletscher, Sölden
EINTRITT ERWACHSENE: € 34,–
KINDER und JUGENDLICHE Jg. 1992 bis 2001: € 20,–
TRIBÜNENPLÄTZE für Erwachsene und Jugendliche: € 47,–
KARTHAGO LOUNGE, reservierter Stehplatzbereich,
inkl. Buffet und Getränke im Karthago Zelt: € 75,–
»BULLS LOUNGE« und »SÖLDEN LOUNGE« inkl. Tribünensitzplatz, Getränkebuffet und karthagischen Speisen: € 109,–
Alle Tickets inkl. Shuttlebus von Sölden zum Gletscher und zurück.
VORVERKAUF Ötztal Tourismus Sölden +43-5254-5100
Bergbahnen Sölden +43-5254-508 (Skipass-Kassen) oder im Internet: www.soelden.com/hannibal
KONTAKT Tourismusverband Ötztal Sölden
A-6450 Sölden • Tel. +43-5254-5100
Fax +43-5254-510-520
info@soelden.com
www.soelden.com
BUCH UND DVD Erhältlich beim Ötztal Tourismus Sölden
Buch € 19,–
DVD € 16,–



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: