7. Dezember 2007, Nevada

Christmas Shopping in Las Vegas

Dank des niedrigen Dollarkurses wird der Einkaufstrip in die Stadt der Superlative zum Schnäppchen

Gleich zwei gute Gründe gibt es für einen vorweihnachtlichen Shopping-Trip nach Las Vegas: Die Stadt – ohnehin schon ein Einkaufsparadies – kann gleich mit mehreren neu eröffneten Läden aufwarten. Hinzu kommt, dass Besucher aufgrund des günstigen Wechselkurses in den USA derzeit mehr für ihr Geld bekommen als bislang.

Ein neuer Anziehungspunkt für Shopping-Begeisterte in der Glitzermetropole ist die erst kürzlich am Südende des Las Vegas Boulevard eröffnete „Einkaufsstadt“ Town Square Las Vegas. Sie verfügt über 150 Geschäfte und 12 Restaurants auf, welche sich auf insgesamt 22 Gebäude verteilen. Diese liegen in einer Fußgängerzone und bestechen durch den besonderen Mix aus moderner und älterer Architektur. Modefans und Trendsetter kommen in Las Vegas ebenfalls auf ihre Kosten: Ob Hermes, Prada, Manolo Blahnik oder andere namhafte Designer – sie alle haben hier ihre eigene Boutique. Wer nicht den vollen Preis für einen Markenartikel bezahlen möchte, sollte sein Glück in einem der riesigen Outlet Malls wie den Las Vegas Premium Outlets oder dem Las Vegas Outlet Center versuchen. Rabatte von bis zu 65 Prozent sind hier keine Seltenheit.

Mit einer Verkaufsfläche von insgesamt mehr als 2.400 Quadratkilometern brauchen Besucher, die zum Shoppen nach Las Vegas gekommen sind, eine gute Ausdauer. Doch es lohnt sich durchzuhalten, denn Touristen in Las Vegas geben mehr als doppelt so viel Geld für Einkäufe aus als für den Besuch von Sehenswürdigkeiten und Shows zusammen.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: