20. Dezember 2007, Mecklenburg-Vorpommern

Natur-Reiseplaner für Mecklenburg-Vorpommern erschienen

Montag ins Müritzeum nach Waren, Dienstag Draisinentour, Mittwoch zu den Moorfröschen – in „ErlebnisReich Natur“, dem neuen Natur-Reiseplaner für Mecklenburg-Vorpommern sind mehr 76 Anregungen für erholsame oder ereignisreiche Tage im Grünen zu finden. Ob Fahrrad- oder Paddeltour – ein Angebot reiht sich in der 32-seitigen Broschüre an das andere. Hinzu kommen 116 Bausteine, mit denen die Angebote nach Wunsch flexibel kombiniert werden können. Diese reichen von der Wolfsspezialnacht im Natur- und Umweltpark in Güstrow über die geführte Floßfahrt in der Mecklenburgischen Seenplatte bis hin zur Wikingertour im Peeneland. Mit der Wahl ihrer Unterkünfte entscheiden Gäste selbst, wie nah sie der Natur kommen möchten. Das Zelt bietet die naturnaheste, das Schlosshotel die herrschaftlichste Unterkunft. Außerdem bietet die Broschüre eine Liste mit Gärten, Zoos und Museen im Land. Die komplette Broschüre kann im Internet unter www.auf-nach-mv.de/erlebnisreich heruntergeladen werden.

Ein ausführlicher Serviceteil mit Karte erleichtert die Orientierung, schließlich strotzt das Land vor geschützter Natur. Nationale Naturlandschaften nehmen rund 20 Prozent der Landesfläche ein. Dazu gehören drei Nationalparke, sieben Naturparke, zwei Biosphärenreservate und ein UNESCO-Geopark.

Neben grandiosen Naturschauspielen wie etwa der Kranichrast im Frühling und Herbst bietet Meck-Pomm ab Frühsommer 2008 eine neues Highlight: In der Hansestadt Stralsund entsteht Norddeutschlands größter Museumsneubau: das Ozeaneum. Nach der Eröffnung tummeln sich Manta-Rochen, Mondfische und andere Meeresbewohner in 39 Aquarien. Das Ozeaneum wird unter anderem die Ausstellungen „Weltmeer“, „Erforschung und Nutzung der Meere“, ein „Meer für Kinder“ sowie die größte Ostseeausstellung im gesamten Ostseeraum zeigen.

In Meck-Pomm können Urlauber die Natur genießen und mit der Waldaktie zugleich einen Beitrag leisten, um sie zu bewahren. Mit dem symbolischen Kauf einer Forstfläche können sich umweltbewusste Urlauber am Entstehen der ersten Klimawälder im Nordosten beteiligen und ihren Urlaub damit CO2-neutral gestalten. Für den Kaufpreis einer Waldaktie in Höhe von zehn Euro können auf einer Fläche von zehn Quadratmetern Hartholzbäume gepflanzt und gepflegt werden, die die im Urlaub von einer vierköpfigen Familie verursachten Kohlendioxid-Emissionen ausgleichen. Ausführliche Informationen zum Kauf können Naturliebhaber im Internet unter www.waldaktie.de und in der neuen Broschüre „ErlebnisReich Natur“ nachlesen.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: