20. Dezember 2007, Marco Polo Reisen

Rikscha statt Schlitten: Reisen nach Indien

Während bei uns Winter und trübe Tage Einzug  halten, herrscht anderen Orts ideale Reisezeit. In Indien zum  Beispiel, wo sich das Wetter im Februar und März von seiner besten Seite zeigt. Ein guter Grund also, jetzt Schlitten gegen Rikscha zu  tauschen. Doch es gibt noch mehr: die Rajasthan-Klassiker Palast der Winde und Taj Mahal sowie die seltenen asiatischen Löwen Gujarats. Oder Keralas Backwaters und die ebenfalls im Süden gelegene Welterbe-Stätte Mahabalipuram mit dem wohl größten Flachrelief der Erde. Direkt am Tropenstrand erzählt es über die Wundertaten von Shiva, Vishnu und Krishna.

Marco Polo hat 20 Indien-Reisen im aktuellen Angebot. Zwei davon steuern die oben beschriebenen Highlights an. Zum einen die neue 19-tägige Rajasthan-Gujarat-Kombi aus dem Indviduell-Katalog, die bereits ab zwei Personen buchbar ist. Gereist wird hier im Privatwagen mit eigenem Fahrer und persönlichem Scout. Zum anderen die frisch aufgelegte 18-tägige Südindien-Reise in kleiner Gruppe, die von Chennai am Golf von Bengalen bis nach Kovolam führt. Dort, am indischen Ozean, steht Relaxen auf dem Programm, ganz explizit. Zuvor ist zudem ein zweitägiger Homestay in den Backwaters von Kerala eingeplant.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: