22. Dezember 2007, Flughafen Dresden

Weihnachtsmann und »flügellahmer« Engel in Dresden

Kinder aufgepasst: Der Weihnachtsmann wird auch in diesem Jahr mit seinem Jet in Dresden landen. Um die Bescherung sicher zu stellen, hat der Airport die Flugpläne für den Heiligabend rechtzeitig koordiniert. Das Flugzeug der Christmas Air aus Lappland (Flugnummer DD2412) wird demnach um 10:15 Uhr erwartet. An Bord ist diesmal auch ein etwas »flügellahmer« Engel. Die Besucher der traditionellen Kinderweihnacht treffen sich um 10 Uhr am Infoschalter des Flughafen Dresden Terminals (Ankunftsebene). Der Eintritt ist frei.Weihnachtsmann und Engel starten früh morgens am Fuße des 483 Meter hohen Berges Korvatunturi an der finnisch-russischen Grenze. Nach der Ankunft in Dresden winken sie den Kindern, Eltern, Omas und Opas vom Vorfeld aus zu. Im Anschluss werden auf der Aussichtsplattform Lieder gesungen und Gedichte aufgesagt. Schließlich verteilen Weihnachtsmann und Engel Schokolade, Bonbons und Gummibärchen an die Kinder.

Viele Kinder fragen sich, warum der Weihnachtsmann eigentlich mit dem Flugzeug nach Dresden kommt. »Damit ich alle Kinder an einem Tag besuchen kann«, verriet er. »Wenn die Kinder in Dresden mittagessen, schlafen die Kinder in Japan noch. So reise ich einmal um die Welt und kann alle nacheinander überraschen.«

Der »flügellahme« Engel fühlt sich dieses Jahr etwas auftriebslos und muss deshalb auf den Flieger ausweichen. Auf die Reise nach Dresden freut er sich schon: »Die Kinder sind hier besonders lieb und artig.«

Ein Tipp für alle Eltern und Großeltern: Am Flughafen Dresden gibt es ausreichend Parkplätze. Vom Parkhaus gelangen die Besucher über den gläsernen »Skywalk« schnell und trockenen Fußes zur Kinderweihnacht im Terminal. Außerdem ist der Airport mit der S-Bahn-Linie 2 sowie den Buslinien 77 und 97 zu erreichen.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: