27. Dezember 2007, Tirol

Rekordergebnis für Tiroler Tourismus im November

Der frühe Wintereinbruch hat sowohl bei den Ankünften (+12%) als auch bei den Nächtigungen (+7,5%) im Vergleich zum Vorjahr für einen positiven Start in die Wintersaison gesorgt. Es wurden alle bisherigen November-Ergebnisse übertroffen.

Mit 30.251 zusätzlichen Gästen und bei einem Plus von 53.650 Nächtigungen kann ein positiver Start in die Wintersaison vermeldet werden. Mit insgesamt 271.253 Ankünften und 770.919 Übernachtungen leistet der November bei zu erwartenden rund 24 Millionen Nächtigungen in der Wintersaison 2007/08 einen kleineren, aber dennoch sehr erfreulichen Beitrag zum Gesamtergebnis.

„Der Wintertourismus in Tirol feiert mit dem besten November-Ergebnis seit unseren Aufzeichnungen aus dem Jahr 1983 ein rasches Comeback. Das Zwischenergebnis sorgt in der Weihnachtszeit für zusätzlich gute Stimmung und für Vorfreude auf einen weiteren vielversprechenden Verlauf der Saison. Wir sind im Winter wieder auf der Erfolgsspur, aber dürfen deshalb noch keine Rekorde für die kompakte, mit dem frühen Ostertermin kürzere Saison erwarten“, interpretiert Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, die November-Zahlen des Tiroler Tourismus. Positiv ausgewirkt haben sich neben der sehr guten Schneelage vor allem auch die Ausdehnung der Öffnungszeiten vieler Top-Betriebe, die im November ihre Winteropenings vorgezogen haben, sowie das zunehmende Interesse am Shopping-Tourismus mit den Weihnachtsmärkten.

Die deutschen Farben schwarz, rot und gold dominierten auch den November. Im vergangenen Monat wurden 123.636 Ankünfte (+22,8%) und 369.728 Übernachtungen (+10,9%) aus Deutschland registriert. Den zweiten Platz nimmt die Schweiz mit Liechtenstein ein. Italien komplettiert das Podest mit Zuwächsen von über 30% auf 18.498 Ankünften und 41.010 Nächtigungen.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: