5. Januar 2008, Mecklenburg-Vorpommern

Vorpommern und Polen wachsen zusammen

Unbegrenztes Naturerleben ermöglicht der Wegfall der Grenzen zwischen Deutschland und Polen ab heute. Eine Bereicherung für den Urlaub in Vorpommern im Nordosten Deutschlands. Ein Trip nach Stettin, der Metropole im polnischen Westpommern ergänzt die Beschaulichkeit an Ostsee-, Haff- und Boddenküste. Besonders Radfahrer und Wanderer können sich rings um das Stettiner Haff freier bewegen. Sammler von Pilzen und Beeren müssen die begehrte Beute nicht mehr in Sichtweite stehen lassen. Auch auf dem Wasser können Segler und Paddler sich ungehindert zwischen beiden Ländern bewegen. Das Stettiner Haff ist als hervorragendes Segelrevier bekannt.

Wälder, Ursprünglichkeit, versteckte Badestellen, ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz, viel Wasser und ein weiter Himmel stehen für Urlaub in Vorpommern. Weitere Informationen gibt der Regionale Fremdenverkehrsverband Vorpommern e. V. unter der Telefonnummer 01805 – 89 11 89 (14 Cent pro Minute aus dem Festnetz) und im Internet unter www.vorpommern.de



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: