6. Januar 2008, England

London: Umweltzone zur Verbesserung der Luftqualität

Ab dem 4. Februar 2008 wird in London eine Umweltzone (LEZ – Low Emission Zone) zur Verbesserung der Luftqualität eingerichtet. Die LEZ deckt fast den gesamten Großraum London ab und sieht die stufenweise Einführung von Fahrverboten für dieselbetriebene Großfahrzeuge vor, die bestimmten Umweltstandards nicht entsprechen. Busse über 5 Tonnen mit mehr als acht Fahrgastplätzen müssen ab Juli 2008 die Emissionsstandards EURO III erfüllen und ab Januar 2012 die EURO-Norm IV, wenn sie in diese Zonen einfahren wollen. Alle nicht in Großbritannien zugelassenen Fahrzeuge, die die Emissionsstandards erfüllen, müssen bei Transport for London (TFL) für die LEZ registriert werden, damit sie ohne Gebührenentrichtung in die Niedrigemissionszone einfahren dürfen.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: