8. Januar 2008, TUI

Rundreise „Glanzlichter Thailands“

Pulsierende Lebensfreude rund um die Uhr in Bangkok genießen oder doch lieber die Spuren der Vergangenheit im Norden des Landes erkunden? Die TUI, Deutschlands führender Reiseveranstalter, bietet Thailand-Interessierten die Möglichkeit, darüber hinaus noch viel mehr zu entdecken: Bei der neuen Rundreise „Glanzlichter Thailands“ erkunden die Reisenden während eines einwöchigen Streifzugs die zahlreichen Facetten des Landes und verpassen so garantiert keinen Höhepunkt.

In Bangkok, der brodelnden Metropole Thailands, beginnt die Rundreise. Bei einer Stadtrundfahrt erleben die Urlauber hautnah das einzigartige Nebeneinander von lebhaftem Straßentreiben und stillen Tempelanlagen. Neben dem Besuch der Königsresidenz Grand Palace und des königlichen Tempels Wat Phra Keo bleibt hier genügend Zeit für einen Stadtbummel und ein landestypisches Abendessen mit einer klassischen Tanz-Vorführung. Die Weiterreise nach Ayuthaya und Sukhothai, beide zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt, entführt die Urlauber in die Geschichte Thailands: Die hervorragend restaurierten Pagoden und Tempel sowie Thailands schönste Buddhastatue im Wat Phra Rattana eröffnen einen Einblick in die ereignisreiche Vergangenheit des Landes.

Per Bootsfahrt auf dem Fluss Mekong erreichen die Teilnehmer das bekannte „Goldene Dreieck“. Aber auch die Begegnung mit der Tier- und Pflanzenwelt darf bei dieser Reise nicht fehlen: In Chiang Mai können die Thailand-Abendteurer einen Ausritt auf einem Arbeitselefanten unternehmen. Der Besuch einer der zahlreichen Orchideenfarmen im Norden des Landes sorgt schließlich für farbenfrohe Erinnerungen an das Land des Lächelns.

Info: Die Rundreise ab/bis Bangkok mit sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Teilpension kostet ab 415 Euro pro Person. Inlandsflüge, Transfers und Eintrittsgebühren sowie deutschsprachige Reiseleitung sind im Preis enthalten. Flüge nach Bangkok, Ausgangspunkt der Rundreise, sind ab 857 Euro pro Person buchbar.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: