12. Januar 2008, Flughafen Dresden

Flughafen Dresden startet mit kräftigem Rückenwind ins neue Jahr

Neuer Passagierrekord trotz Startbahnbau: 1,85 Millionen Fluggäste im Jahr 2007. Trotz der Sanierung und Verlängerung der Start- und Landebahn hat der Flughafen Dresden das Jahr 2007 mit einem neuen Passagierrekord abgeschlossen. Rund 1,85 Millionen Fluggäste starteten und landeten in Dresden. Das ist ein Plus von 0,7 Prozent zum Vorjahr, in dem die 1,8-Mio.-Marke erstmals geknackt worden war. Im Juni 2007 blieb der Dresdner Airport wegen der Betonierung der neuen Startbahn insgesamt 256 Stunden geschlossen.An vier Wochenenden im Juni hatte der Flugverkehr in der sächsischen Landeshauptstadt geruht. Das kostete den Flughafen Dresden etwa 60.000 Passagiere. Ansonsten hätte der Airport bei einem Zuwachs von drei bis vier Prozent zum ersten Mal in einem Jahr 1,9 Mio. Fluggäste vorweisen können.

Zum positiven Ergebnis trug 2007 die neue tägliche Flugverbindung nach London-Gatwick wesentlich bei. Air Berlin erhöhte die Frequenzen nach Mallorca und Düsseldorf, Cirrus Airlines nach Hamburg und Zürich, Intersky nach Friedrichshafen. Lufthansa vergrößerte auf der Strecke nach Düsseldorf das Platzangebot und verkürzte durch die Umstellung auf Jets die Flugzeiten deutlich.

Im neuen Jahr wird das Flugangebot in Dresden weiter ausgebaut. Ab Ende März bietet Lufthansa je einen zusätzlichen Flug zu den internationalen Drehkreuzen München und Düsseldorf an. Germanwings führt eine dritte tägliche Verbindung nach Köln/Bonn und im Mai einen wöchentlichen Nonstopflug nach Korfu ein.

+++ 1. Große Flughafennacht am 8. März, 20 Uhr +++ Tanzen, Einkaufen, Genießen +++ Live-Musik +++ Bunte Einkaufswelt +++ Vielfältige Gastronomie +++



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: