13. Januar 2008, Schweden

Buntes Markttreiben am Polarkreis in Jokkmokk

In der kleinen Stadt Jokkmokk wenig nördlich des Polarkreises treffen sich vom 4. bis 9. Februar 2008 die Sami Lapplands zu ihrem traditionellen Wintermarkt. Dann wird sich das etwa 3.000 Einwohner zählende Städtchen zu einem riesigen Rummelplatz verwandeln, denn in jedem Jahr besuchen rund 40.000 Menschen den Jokkmokksmarknad. Schon seit mehr als 400 Jahren treffen sich die Nordschweden bei dieser Gelegenheit in der kulturellen Hauptstadt der schwedischen Sami, um mit Rentierfellen und Fleisch zu handeln, bei Joik-Gesängen zu feiern, traditionelle Geschichten zu erzählen und beim Rentierrennen zuzuschauen.

Heutzutage ist der Wintermarkt in Jokkmokk aber schon lange nicht mehr in rein samischer Hand – auch das moderne Leben der Nordschweden spiegelt sich hier wider. Vor allem aber geht es in Jokkmokk nicht nur um einen gewöhnlichen Markt, wo das kommerzielle Treiben im Vordergrund steht. Stattdessen spielt die Kultur eine sehr wichtige Rolle – angefangen bei Kunstausstellungen und Vernissagen über Film- und Tanzvorführungen bis hin zu Vorträgen, Musik, Konzerten und Naturerlebnissen. So können die Besucher auch an verschiedenen Winteraktivitäten teilnehmen, beispielsweise Touren mit Schlittenhunden, Rentieren oder dem Schneemobil, einem Helikopterrundflug oder einer Elch- oder Wildsafari im tief verschneiten Lappland.

Der Jokkmokksmarknad ist unterteilt in einen historischen Markt vom 4. bis 6. Februar 2008 und einen traditionellen Markt vom 7. bis 9. Februar 2008. Wer genuine samische Kultur erleben möchte, findet diese schwerpunktmäßig im Ájtte Fjäll- und Samemuseum, im Samernas Utbildningscentrum, bei der Sameslöjdstiftelsen, am See Talvatis und im Saal Folkan. Unterkünfte in Jokkmokk oder den umliegenden Dörfern sollten im Voraus reserviert werden. Weitere Informationen zum Wintermarkt und verschiedenen Reisemöglichkeiten gibt es unter www.jokkmokksmarknad.com.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: