18. Januar 2008, Mecklenburg-Vorpommern

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern wird noch familienfreundlicher

Neues Qualitätssiegel des Landestourismusverbandes garantiert hohe Standards

Familien sollen sich im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern in Zukunft noch wohler fühlen. Das Land führt dafür das Qualitätsmanagement „Familienurlaub in MV“ ein. Mit dem neuen Gütesiegel setzt das Land einheitliche Standards für familienfreundliche Angebote. Daran könnten sich die Branche und die Urlaubsgäste in Mecklenburg-Vorpommern gleichermaßen orientieren. Überall dort, wo in Zukunft der kleine Fisch namens Gustav an der Eingangstür prangt, ist Familienfreundlichkeit garantiert.

Mit dem Zertifikat schmücken können sich in Zukunft familienfreundliche Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe, Orte, Freizeitattraktionen sowie kombinierte Einrichtungen. Das Siegel wird für drei Jahre verliehen, bevor in einer weiteren Prüfung der neuerliche Beweis für die Familienfreundlichkeit erbracht werden muss. In der ersten Zertifizierungsrunde können bis zum 15. März 2008 Bewerbungen eingereicht werden. Anschließend werden bei so genannten Mystery Checks anonyme Tester ohne Vorankündigung auftauchen und das Angebot bewerten. Der Kriterienkatalog sieht beispielsweise für Hotels eine Homepage und Prospekte mit Familienangeboten, Kinderbetten und Wickelauflagen, familiengerechte Räumlichkeiten mit zwei Schlafzimmern oder zwei Zimmern mit Verbindungstür, besondere Speisen- und Getränkeangebote für Familien, einen hauseigenen Spielplatz sowie die Möglichkeit, Babysitter auf Wunsch zu stellen oder zu vermitteln, vor.

Familien sind die wichtigste Zielgruppe im Tourismus Mecklenburg-Vorpommerns. Fast jeder dritte Urlauber reist im Verwandtenverbund an. Das Siegel soll für die Unternehmen, Orte und Erlebnisanbieter ein Anreiz sein, sich mit noch mehr guten und günstigen Angeboten auf diese Zielgruppe einzustellen. Der Tourismusverband hofft für die erste Runde auf deutlich mehr als 100 zertifizierte Einrichtungen im Land. Weitere Informationen sowie die Antragsformulare sind unter www.tmv.de/qmf finden.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: