20. Januar 2008, Dänemark

Dänemarks Reisebranche investiert in neue Feriencenter

Mit neuen Trends und Millioneninvestitionen reagiert die dänische Touristikbranche auf geänderte Reisegewohnheiten der europäischen Urlauber. Rund sieben Milliarden dänische Kronen (ca. 940 Mio. Euro) fließen in den kommenden Jahren allein in drei Ferien- und Erlebniscenter zwischen Nordjütland und Kopenhagen.

Die neuen Resorts Palm City in Frederikshavn, Lalandia II in Billund und Kildedal bei Kopenhagen liegen stadtnah und sind damit perfekt für die immer populäreren Reiseformen Ganzjahresurlaub sowie Kurz- und Cityreisen. Alle Anlagen kombinieren das klassische dänische Ferienhaus mit exklusiven, mehrgeschossigen Wohnungen und neuen Erlebnisformen wie Badeland, Wellness, Freizeitpark oder urbanem Flair und Kultur.

So bietet das Feriencenter Palm City in Frederikshavn nicht nur 700 Feriendomizile mit Meerblick aufs Kattegat, sondern auch ein großes Badeland, einen Wellnessbereich sowie ein Familien- und Shoppingcenter. Hinzu kommt ein 18-Loch-Golfplatz, gebaut vom schottischen Golf-Star Colin Montgomerie. Palm City liegt nur fünf Gehminuten von Dänemarks einzigem Palmenstrand in Frederikshavn entfernt. Baubeginn des umgerechnet rund 135 Millionen Euro teuren Projekts ist Ende dieses Jahres.

Nur 20 Auto- bzw. S-Bahn-Kilometer oder 30 Minuten werden es vom geplanten Feriencenter Kildedal Park auf Seeland in die Altstadt von Kopenhagen sein: Damit verbindet Nordeuropas größtes Freizeitprojekt Erlebnisurlaub und Citybreak. Rund vier Milliarden Kronen (ca. 537 Mio. Euro) fließen ab dem Start der Realisierung Anfang 2009 in den Bau von 2.000 Ferienhäusern und -wohnungen.

Herz der rund 150.000 Quadratmeter großen Anlage wird ein 50.000 Quadratmeter großes Erlebniscenter mit Nordeuropas größtem tropischen Badeland, Fitnesseinrichtungen, Kinos, Restaurants und Geschäften. Zielgruppe von Kildedal Park sind Familien mit Kindern, Bestager und Firmen.

Bereits im vergangenen Jahr präsentiert wurde das Konzept für ein neues Ferienresort im jütländischen Billund. Hier entsteht bis voraussichtlich 2009 „Lalandia II“ – ein Feriencenter mit 1.500 ganzjährig mietbaren Ferienhäusern und einem 40.000 Quadratmeter großen tropischen Freizeitcenter in unmittelbarer Nähe zum beliebten Freizeitpark Legoland.

Bereits in den zurückliegenden Jahren haben in Dänemark mehrere neue attraktive Ferienzentren eröffnet. Darunter beispielsweise Rømø Golf & Wellness, Dänemarks größtes kombiniertes Wellness- und Golfparadies mit 200 exklusiven Ferienhäusern. Rund 200 Ferienhäuser bietet das 2006 eröffnete SeaWest bei Nørre Nebel an der dänischen Westküste. Auch hier bildet ein Aktivitätscenter mit Schwimmbad, Tennisplätzen, Supermarkt, Restaurant und anderen Einrichtungen ganzjährigen Urlaubsspaß.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: