30. Januar 2008, Hotels, Nicaragua

Neues Kolonialhotel in Nicaragua

Im historischen Zentrum der nicaraguanischen Kolonialstadt Granada hat ein neues Hotel im Kolonialstil in einem Gebäude des Neoklassizismus aus dem Jahr 1902 seine Tore geöffnet. Das stilvolle Hotel verfügt über 22 Gästezimmer und eine Suite, einen Tagungssaal, Schwimmbad, Fitness-Raum und Konferenzzentrum zur Durchführung von Tagungen. Typische Gastronomie Nicaraguas wird im Gourmet-Restaurant des Hauses „El Tranvia“ gereicht und zum Entspannen und Plaudern steht die Cafetería „Chocolate“ zur Verfügung.

Granada gehört mittlerweile zu den beliebtesten Zielen des mittelamerikanischen Landes. Grund dafür ist die Schönheit seiner Gebäude aus der Kolonialzeit und die Nähe zu den „Isletas de Granada“ und dem Ometepe-See sowie das breite Angebot an Freizeitmöglichkeiten, das von einem beschaulichen Bummel durch die kleinen Gassen bis hin zum Aktiv- und Abenteuertourismus in der Umgebung reicht.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: