8. Februar 2008, Dänemark

Neues Grönland Magazin

Ein modernes und lebhaftes Grönland präsentiert sich den Lesern des neu erschienenen Magazins „Greenland Today“. Die Reise der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Ilulissat im August 2007 hat die größte Insel der Welt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. „Greenland Today“ blickt nun auch auf Aspekte abseits des allgegenwärtigen Themas Klimawandel: Kunst, Kultur, Sport, Land und Leute, Reiseberichte und Aktuelles aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft stehen im Zentrum der Berichterstattung. Ein Abonnement des zunächst in englischer und dänischer Sprache erscheinenden Magazins kann unter www.greenlandtoday.com zu einem Vorzugspreis von 124,- DKK (ca. 17,- Euro) zzgl. Versandkosten für vier Ausgaben pro Jahr bestellt werden.

Insgesamt zehn grönländische und dänische Autoren arbeiten für das vierteljährlich erscheinende Magazin. Die Herausgeberin Aviaq Mørch hat das Ziel, Lesern auf der ganzen Welt die Gesellschaft und Kultur ihres Heimatlandes nahe zu bringen. „Greenland Today will auf die großen Aufgaben aufmerksam machen, welche Grönland als junge Demokratie beschäftigen. Wir wollen sowohl die kleinen Leute als auch die Entscheidungsträger zu Wort kommen lassen“, sagt sie

Die erste Ausgabe von „Greenland Today“ erschien im November 2007 mit einer Auflage von 20.000 Exemplaren. Ungefähr eine Million Menschen in über 18 Ländern haben das Magazin bereits gelesen. Auch in Deutschland stieß die erste Ausgabe auf großes Interesse, so dass laut Aviaq Mørch bei weiterhin steigenden Abonnentenzahlen sogar eine deutschprachige Version denkbar sei. Schließlich besteht seit dem 18. Jahrhundert eine Verbindung zwischen Deutschland und Grönland, denn 1733 kamen deutsche Missionare der Herrnhuter-Brüdergemeinschaft in das Land. Eines ihrer Ziele war die Ausbildung der Bevölkerung. Die erste Grammatik der grönländischen Sprache wurde zum Beispiel von dem Deutschen Samuel Kleinschmidt verfasst und Namen wie Kreutzmann, Binzer und Heilmann sind heute auch für grönländische Familien typisch.

Die nächsten Ausgaben von „Greenland Today“ erscheinen im März, Juli und November. In der März-Ausgabe geht es unter anderem um Royal Greenland, den weltweit agierenden grönländische Fischexporteur, um die Politikerin Marie Fleischer und den Alltag in einem grönländischen Kinderheim.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: