9. Februar 2008, Flughafen Dresden

Dritter Job-Rekord in Folge

Im Jahr 2007 ist die Zahl der Beschäftigten am Flughafen Dresden weiter gewachsen. Zum Stichtag 31. Dezember arbeiteten 2.907 Personen bei 124 Unternehmen, Dienstleistern und Behörden am Airport. Das entspricht einem Plus von 5,7 Prozent im Vergleich zu 2006 und rund 20 Prozent zu 2005. Damit ist am Dresdner Flughafen der dritte Job-Rekord in Folge gelungen.

Im Flugverkehr sind 35,5 Prozent aller Beschäftigten tätig. Dazu zählen Stellen bei Fluggesellschaften oder auf dem Vorfeld. Auf Servicebereiche wie Reisebüros und Gastronomie entfallen 7,1 Prozent der Arbeitsplätze, auf die Fracht 4,2 Prozent. Mehr als die Hälfte – 53,2 Prozent – aller Angestellten am Standort Flughafen arbeiten bei weiteren Unternehmen, zum Beispiel bei den EADS Elbe Flugzeugwerken oder der Nehlsen-BWB Flugzeuggalvanik.

Auch die Flughafengesellschaften beschäftigten 2007 mehr Personen. Die Mitteldeutsche Flughafen AG am Standort Dresden und ihre Tochtergesellschaften Flughafen Dresden GmbH und PortGround GmbH hatten 343 Mitarbeiter und damit 2,7 Prozent mehr als 2006.

Zusätzlich zu den insgesamt 2.907 Stellen am Airport gab es zum Stichtag 118 Auszubildende, davon sieben bei der Flughafen Dresden GmbH.

Darüber hinaus besaß das Großprojekt „Sanierung und Verlängerung der Start- und Landebahn“ wichtige Effekte für den regionalen Arbeitsmarkt. Es sicherte insgesamt rund 500 Arbeitsplätze bei Bauunternehmen, Ingenieur- und Planungsbüros sowie Sicherheitsfirmen. 98 Unternehmen waren an dem Vorhaben beteiligt, davon kamen 71 aus Sachsen.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: