18. Februar 2008, Curacao

Essen wie die Einwohner Curaçaos: ‘Kuminda Krioyo’

Kuminda Krioyo, die typische kreolische Küche, besteht aus deftigen und herzhaften Hauptgerichten wie gebackenem Fisch, Eintopfgerichten mit Ziegenkäse, Huhn oder Rindfleisch und wird mit Erbsen, Reis und Kartoffeln serviert. Auch Funchi, ein Maisgericht ähnlich einer italienischen Polenta gehört dazu.

Um Kuminda Krioyo zu erleben, geht man am Besten mittags auf den Markt in Punda. Hier treffen sich auch die Einwohner Curaçaos zum Mittagessen. Am Wochenende servieren die Restaurants Piscadera und Playa Kanoa frischen Fisch und Meeresfrüchte direkt am Meer.

Auch im Seaside Terrace, einem einfachen Restaurant am Strand von Marie Pompoen, können Feinschmecker fangfrischen Fisch genießen. Mit Aussicht auf die pittoresken Boote und das bunte Strandgeschehen lässt es sich gut in dem beliebten Restaurant verweilen.

Gemüse ist eigentlich nur eine Nebensache in der traditionellen Küche Curaçaos. Ausnahmen sind grüne Papaya, Gurken und Kohl, der mit Corned Beef gegessen wird. Auch Kaktus ist in Suppen ein fester Bestandteil der einheimischen Küche. Gebackene Bananen sind hier ein beliebter Nachtisch.

In den örtlichen Supermärkten und Geschäften findet man volle Regale mit Köstlichkeiten aus der ganzen Welt. Curaçao ist ein wichtiger Handelspunkt in der Karibik und hat so Zugriff auf eine Vielzahl importierter Speisen. Der Besuch eines Supermarkts auf Curaçao ist als Geheimtipp sehr zu empfehlen.

Mehr Informationen über Restaurants auf Curaçao sind auf www.curacao.com zu finden.



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: