18. Februar 2008, Uncategorized

Tony Marshall erhält Ehrenbürgerschaft auf Bora Bora

Der bekannte Schlager- und Opernsänger Tony Marshall ist am 16. Februar 2008 auf Bora Bora aufgrund seiner Verdienste für die Südseeinsel geehrt wurden: Seine deutsche Version des Liedes „Bora Bora“ aus dem Jahr 1979 trug maßgeblich dazu bei, dass die südpazifische Insel in deutschsprachigen Ländern nachhaltig bekannt wurde.

„Mein Paradies im Sommerwind, wo alle Menschen glücklich sind …“ – laut deutscher Reisebüros sind zahlreiche Urlauber dank des Liedes von Tony Marshall zu einer Reise auf die Südseeinsel inspiriert worden. Der Bürgermeister von Bora Bora, Gaston Tong Sang, lud den Sänger daher ein, um ihn für seinen Beitrag zu danken und ihm zu seinem 70. Geburtstag die Ehrenbürgerschaft zu verleihen. Der Hit „Bora Bora“ wird im kommenden Jahr 30 Jahre alt – und ist vielen immer noch ein bekannter Ohrwurm.

Bei seiner Ankunft am Flughafen Faa’a auf Tahiti am 15. Februar 2008 wurde Tony Marshall zusammen mit seinem Sohn gebührend mit traditionellen Tänzen und Gesängen empfangen. Am 16. Februar flog er nach Bora Bora, wo um elf Uhr morgens die Ehrenzeremonie im Rathaus in Viatape stattfand. Bürgermeister Gaston Tong Sang überreichte nach seiner Ansprache die Ehrenbürger-Auszeichnung an Tony Marshall, der es im Anschluss natürlich nicht verpasste, sein berühmtes Lied zum Besten zu geben.

Tony Marshall wurde durch verschiedene deutsche Fernsehteams begleitet, die im April 2008 von den Feierlichkeiten auf Bora Bora berichten werden.

Tony Marshall wurde am 3. Februar 1938 in Baden-Baden als Herbert Anton Hilger geboren. Seine Karriere startete 1971 mit einer Reihe von international erfolgreichen Hits. Der ausgebildete Opernsänger zählt zu den Top-Entertainern Deutschlands. Im Jahr 2004 feierte Tony Marshall sein 50-jähriges Bühnenjubiläum. (Tahiti Tourisme)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: