24. Februar 2008, Zypern

Strände à la carte auf Zypern

Strandurlauber haben auf Zypern gut lachen: Angenehme Wassertemperaturen und feinsandige Strände verlocken Gäste, sich in die blauen Fluten zu stürzen. Dabei bietet die Insel alles, was das Bade-Herz begehrt, von einsamen Buchten bis zu ausgewiesenen Familienstränden.

Von April bis weit in den November hinein verspricht die Mittelmeerinsel ausgelassenes Badevergnügen. Ob für Paare, Sportler oder Familien – auf Zypern gibt es Strände à la carte. Einer der schönsten Strände der Insel ist die Coral Bay. Zehn Kilometer nördlich von Pafos gelegen stehen tagsüber zahlreiche Wassersportmöglichkeiten in der geschützten Bucht für Aktivurlauber bereit.

Zahlreiche kleine, romantische Buchten liegen am Governor’s Beach östlich von Lemesos. Eindrucksvoll hebt sich der schwarze Lavasand von den weißen Kalksteinfelsen ab. Hier laden grüne Liegewiesen zum Verweilen ein.

Die feinsandigen Strände in der Umgebung des lebhaften Städtchens Agia Napa fallen flach ab. Vor allem Familien mit Kindern fühlen sich an den malerischen Buchten wohl, die sich über sechs Kilometer an der Küste entlang ziehen. Einen besonderen Reiz hat die Nissi Bay, in der das Meer in allen Blautönen schimmert.

Ruhe und Erholung verspricht der einsame Ágios Geórgios Beach. Nahe des Klosters Ágios Geórgios Alamános bieten sich weiße, vom Meer glatt geschliffene Felsplatten als Sonnenliegeplätze an.

Die Konnos-Bucht taucht nördlich des Kaps in Richtung Protaras auf. Die Strände mit weißem Sand und klarem, tiefblauem Wasser verheißen Entspannung abseits der Touristenströme. (C&C Contact & Creation GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: