25. Februar 2008, Schweden

Kunst, Kultur und Unterhaltung mit Tradition in Stockholm

Im Jahr 2008 feiern in der schwedischen Hauptstadt Stockholm gleich mehrere Kultureinrichtungen Jubiläen. Das Moderne Museum (Moderna Museet) beispielsweise feiert 50 Jahre seit der offiziellen Eröffnung des Museums mit beeindruckenden Ausstellungen sowie der permanenten Sammlung (www.modernamuseet.se). Im Millesgården, dem ehemaligen Heim und Atelier des Künstlerpaares Olga und Carl Milles, das heute ein Kunstmuseum mit dazugehörigem Skulpturenpark beherbergt, wird in diesem Jahr sogar ein 100-jähriges Jubiläum gefeiert: 2008 ist es genau 100 Jahre her, seit Olga und Carl Milles ihr Haus und ihre Kunstateliers auf der Herserudsklippan auf Lidingö bezogen, in denen sie bis 1931 wohnten und arbeiteten. Zwar entstand der große Skulpturenpark erst im Jahr 1950 im Zusammenhang mit Milles´ Heimkehr aus den USA, aber trotzdem wird das ganze Jahr über auf dem gesamten Gelände gefeiert. Dabei setzt sich das Jubiläumsprogramm aus verschiedenen Ausstellungen, Konzerten und anderen Festivitäten zusammen. Eine komplette Übersicht gibt es unter www.millesgarden.se.

Auch das Gebäude des Königlich Dramatischen Theaters (Kungliga Dramatiska Teatern) – kurz Dramaten – feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Das Gebäude wurde speziell für das bereits 1788 gegründete Theater entworfen und erbaut und ist seit seiner Fertigstellung Anfang 1908 seine Heimstatt. Eingeweiht wurde das Theater im Februar 1908 mit August Strindbergs Drama „Meister Olof“. Zu Ehren des Jubiläums werden im Dramaten in diesem Jahr zahlreiche skandinavische Klassiker aus dieser Zeit aufgeführt (www.dramaten.se). Noch älter ist allerdings der Tivoli und Vergnügungspark Gröna Lund, der in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen feiern kann. Er liegt in Stockholm auf der Halbinsel Djurgården und hat sogar deutsche Wurzeln: Im Jahr 1883 pachtete der Deutsche Jacob Schultheiss das Gebiet, um dort einen Vergnügungspark mit „Karusellen und anderen Vergnügungsanordnungen“ einzurichten. Im selben Jahr wurde der Park eingeweiht, was ihn zum ältesten Vergnügungspark Schwedens macht. Heute gibt es in Gröna Lund insgesamt 32 Fahrgeschäfte, zahlreiche Spielmöglichkeiten, sechs Restaurants und zahlreiche andere Verpflegungsbuden (www.gronalund.com). (visitsweden)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: