27. Februar 2008, Flughafen Düsseldorf

H&M eröffnet ersten deutschen Fashion Store an Flughafen

Hennes & Mauritz fliegt auf Düsseldorf International: Das internationale Modeunternehmen H&M eröffnet am kommenden Donnerstag, 28. Februar, in den Airport Arkaden sein erstes deutsches Modegeschäft an einem Flughafen. Gemäß ihrem Motto „Mode und Qualität zum besten Preis“ bietet die weltweit größte Textilkette auf rund 170 Quadratmetern Bekleidung und Accessoires für Damen an. Düsseldorf International erweist sich mit diesem Neuzugang einmal mehr als innovativer Modestandort und Trendsetter unter den Flughäfen.

„Das Retailgeschäft an den Flughäfen boomt, und es ist uns in den letzten Jahren gelungen, durch gezielte Akquisition bekannte Marken für den Standort Düsseldorf International zu gewinnen“, so Karin Möllers, Leiterin des Bereichs Non Aviation am Flughafen. So haben neben H&M beispielsweise Lloyd Shoes, GANT und der exklusive Herrenausstatter SØR ihre ersten Flughafengeschäfte bei uns eröffnet.“ Auch im Bereich Food & Beverage war Düsseldorf in der jüngsten Vergangenheit häufig Standort für den ersten Flughafenshop eines Unternehmens, unter anderem des Godiva Chocolatiers sowie des Premium-Eis-Spezialisten Häagen Dasz. In diesem Jahr werden – zum Beispiel mit Puma – weitere Pilotprojekte folgen. „Im gelungen Mix aus Marken- und Individualkonzepten sehen wir den Schlüssel zur Kundenzufriedenheit“, betont Karin Möllers. Nicht nur in dieser Hinsicht, sondern auch im Hinblick auf den Ausbau des Non Aviation-Bereichs allgemein hat Düsseldorf International eine Vorreiterrolle unter den deutschen Airports.

H&M eröffnet neue Geschäfte stets in bester Lage und hat am Düsseldorfer Flughafen an einem Standort eingecheckt, der für Internationalität und Qualität steht. „Flughäfen sind nicht mehr nur Verkehrsknotenpunkte und Start und Ziel einer Reise, sondern auch Erlebniswelten. Sie sind Dienstleistungszentren und Orte für Begegnungen und Events mit hoher Aufenthaltsqualität“, so Karin Möllers. Insgesamt gibt es am Düsseldorfer Flughafen derzeit

72 Einzelhandelsgeschäfte und 37 Gastronomieeinrichtungen.

Während die Passagierzahlen von Düsseldorf International mit 17,8 Millionen im Jahr 2007 ein historisches Hoch erreichten, entwickelte sich auch der Non-Aviation-Bereich zu einer wesentlichen Ertragssäule des Unternehmens. Der Flughafenkonzern baut auf dieses zukunftsträchtige, strategische Geschäftsfeld, indem er frühzeitig Kundenwünsche erkennt und seine Angebote darauf abstimmt. (Flughafen Düsseldorf Medienservice)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: