2. März 2008, Dänemark

Kostenlose Fahrräder in Kopenhagen und Arhus

Die fünfzehnte Saison für Kopenhagens kostenlose „Bycykler“ (Stadtfahrräder) beginnt Ende März 2008. Rund 2.000 robuste Fahrräder stehen nach den Ostertagen bis zum 1. November im touristischen Zentrum der dänischen Hauptstadt für jedermann bereit. Alles, was der Besucher tun muss, ist, einen der über 100 Fahrrad-Parkplätze zu finden, ein Citybike mit einem 20-Kronenstück (2,70 Euro) als Pfand zu lösen und loszuradeln. Das Geld bekommt man zurück, wenn man das Rad an irgendeinem Parkplatz wieder anschließt.

Citybike-Patrouillen kontrollieren die Parkplätze täglich und passen auf, dass die Radler die Innenstadtgrenzen nicht überschreiten. Sie erledigen zudem kleinere Reparaturen an beschädigten Fahrrädern sofort. Über 150.000 Euro jährlich lässt sich die Kopenhagen-Kommune ihre fahrrad- und umweltfreundliche Aktion kosten, die zudem von Sponsoren unterstützt wird. Die Hauptstadt des dänischen Königreichs hat in den vergangenen Jahren viel in ihr Radwegenetz investiert und gilt als eine der fahrradfreundlichsten Metropolen der Welt.

Mit 400 gepflegten Citybikes zum Nulltarif möchte auch die Verwaltung der dänischen Stadt Århus Einwohner und Besucher zur umweltfreundlichen Fortbewegung animieren. Die Räder sind vom 1. Mai bis 31. Oktober 2008 an insgesamt 57 Fahrradstativen rund um die Uhr verfügbar. Das erlaubte Nutzungsgebiet erstreckt sich vom Badestrand bei Risskov im Norden bis zum Marselis-Wald im Süden von Århus. Auch das nordjütische Viborg verfügt über 20 kostenlose Citybikes. (visitdenmark)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: