3. März 2008, Tirol

Abenteuer Berge

„Der Berg ruft“ – dieses Motto gilt für immer mehr Bundesbürger. Wie das Institut der deutschen Wirtschaft meldet, geben sie im Jahr rund zwölf Milliarden Euro für Wandern und verwandte Sportarten wie Nordic Walking aus. Längst haben Bewegungshungrige auch andere Fortbewegungsmittel als Bergschuh und Stöcke entdeckt. Per Mountainbike, im Neoprenanzug und sogar auf dem Surfbrett lässt sich zum Beispiel die Ferienregion Reutte erkunden. Zur Charakteristik der Berg- und Seenlandschaft gehören wilde Flüsse, steile Schluchten und glasklare Seen ebenso wie blühende Almwiesen und aussichtsreiche Gipfel.

Schwindelfrei sollten diejenigen sein, die sich dem Abenteuer Canyoning stellen. Zusammen mit einem staatlich geprüften Schluchtenführer geht es hinein in das Naturerlebnis Stuibenfälle. Wer schon einmal in grüne Gumpen gerutscht oder gesprungen ist und sich über tosende Wasserfälle abgeseilt hat, ist der Seele der Berge ganz nah gekommen. Eine ähnlich erfrischende Erfahrung verspricht das Raften auf dem Lech, Europas letztem Wildfluss. Nicht nur seine Fluten, auch sein Ufersaum sind ein besonderer Lebensraum. Im Naturpark Tiroler Lech gibt es Frauenschuh, gefleckte Schnarrschrecke – und vielleicht den „Bluatschink“. Auf einer Entdeckungstour mit einem Naturparkführer lässt sich dieses Geheimnis lüften.

Mit dem „Tor zu Tirol“ eröffnet sich nicht nur für Abenteurer ein abwechslungsreiches Revier. Der Barfußwanderweg auf dem Hahnenkamm und die fünf idyllischen Badeseen bieten einen sinnlichen und erholsamen Kontakt mit der Bergwelt. Der Plansee, Tirols zweitgrößtes Gewässer, lädt zum Baden, Surfen, Segeln, Tauchen und zu aussichtsreichen Schifffahrten ein. Auch Kulturdenkmäler gehören zu den Schätzen der Region. Auf dem Weg von Nord nach Süd und retour kamen hier schon Römer, Kaiser, Könige und Kaufleute vorbei. Eindrucksvollstes Zeugnis jahrhundertealter Geschichte sind die Europäischen Burgenwelten Ehrenberg, die zu spannenden Zeitreisen ins Mittelalter einladen. (Presse Tirol)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: