4. März 2008, Lissabon

Für Lissabon war 2006 so erfolgreich wie nie

Die Region Lissabon blickt auf zwei touristisch positive Jahre zurück: 2006 war für Lissabon so erfolgreich wie nie. Dieser Erfolg lässt sich an verschiedenen Daten festmachen. So ist die Zahl der Besucher in der Region auf 3.556.472 gestiegen, das sind 322.730 mehr als im Jahr 2005 und entspricht einem Plus von 10 Prozent. Bei den Übernachtungszahlen ist der Zuwachs noch deutlicher. Hier liegen die Zahlen 12,3 Prozent über denen des Vorjahres, bei mehr als 8 Millionen Übernachtungen.

Vom Gesamtvolumen ist Deutschland nach wie vor der zweitwichtigste Markt für die Region Lissabon, hinter den Nachbarn aus Spanien. 552.499 Übernachtungen von 196.392 deutschen Besuchern konnte die portugiesische Hauptstadt im Jahr 2006 verzeichnen. 2007 waren es 510.387 Übernachtungen von 184.589 Besuchern. 

Im europäischen Städtevergleich liegt Lissabon damit mit einem knapp 12-prozentigen Zuwachs der Übernachtungen auf Platz zwei und damit sogar vor den deutschen WM-Städten Berlin (+8,3%) und München (+5,9%).

Über zweistellige Zuwachsraten kann sich auch die Hotelindustrie der Region Lissabon freuen. Die Einnahmen sind im Jahr 2006 um mehr als 12 Prozent gestiegen und lagen bei fast 580 Millionen Euro. Damit bestätigt die Hauptstadtregion ihre Spitzenposition in der portugiesischen Tourismusindustrie und lässt gefragte Destinationen wie die Algarve oder Madeira in Bezug auf Volumen und Wachstum hinter sich. Die Auslastung der Hotelzimmer hat sich sowohl in Lissabon als auch in der gesamten Region positiv entwickelt und lag 2006 durchschnittlich bei 69 Prozent bzw. 60 Prozent.

Ein weiteres Indiz für den positiven Trend sind die steigenden Passagierzahlen am Flughafen und im Hafen von Lissabon. 2006 Jahr sind mehr als 1 Millionen Passagiere am Lissabonner Flughafen gelandet. Das entspricht einem Anstieg um fast 10 Prozent auf insgesamt 12.314.314 Passagiere. Im Hafen der Tejo-Metropole sind im Laufe des vergangenen Jahres 275.417 Passagiere von Bord gegangen, das ist ein Plus von knapp 15% gegenüber 2005.

Diese steigende Tendenz wurde auch 2007 fortgesetzt. Hierzu trugen auch die Low Cost Airlines bei. So reisten in der ersten Jahreshälfte 2007 15,3 Prozent aller Passagiere low cost, was eine Steigerung von 4,6 Prozent gegenüber 2006 bedeutete.

Eine Vorraussetzung für die weitere positive Tendenz sind zusätzliche Kapazitäten am Lissabonner Flughafen und der langfristige Ausbau eines neuen Airports für die Hauptstadt. Das Fremdenverkehrsamt Turismo de Lisboa richtet seine Marketingaktivitäten verstärkt auf die Zielgruppen Kurz- und Citytrips, Ausflüge, Golf und MICE aus.

Weitere Informationen: www.visitlisboa.com. (kprn)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: