5. März 2008, Uncategorized

Fünf Jahre Low-Cost nach Island

Pünktlich zum Start der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) feiert Iceland Express, die isländische Low-Cost Airline, den fünften Geburtstag. Mit den ersten Flügen von Keflavík nach Kopenhagen und London vor fünf Jahren begann der Wettbewerb auf internationalen Passagierflügen von und nach Island. Die Passagierzahl hat sich seitdem kontinuierlich erhöht, ebenso die Destinationen. Ziel von Iceland Express war von Anfang an, das Reisen für Isländer und ausländische Besucher zu vereinfachen und zu günstigeren Preisen anzubieten.

Seit dem ersten Flug vor fünf Jahren wurden die europäischen Ziele von Iceland Express von zwei auf vierzehn erweitert, und zusätzlich zum Abflughafen Keflavík Airport bietet die Fluggesellschaft jetzt während der Sommermonate Flüge von Akureyri und Egilsstadir nach Kopenhagen an. „Iceland Express konnte während der letzten fünf Jahre ein erhebliches Wachstum verzeichnen. Wir wurden von Isländern und Touristen von Anfang an sehr geschätzt, was die Bedeutung eines aktiven Wettbewerbs unterstreicht“, erläutert Matthías Imsland, CEO von Iceland Express. David Johannsson, Direktor des isländischen Fremdenverkehrsamtes erklärt: „Wir sehen die Iceland Express-Flüge als eine sinnvolle Ergänzung im deutschen Markt. Mit mutigen Entscheidungen wie der Ganzjahresverbindung ab Berlin leistet die Airline einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung Islands als ganzjährigem Reiseziel.“

Sommerflugplan 2008 mit bis zu 12 Flügen pro Woche Ab dem 15. Mai 2008 beginnt der Sommerflugplan von Iceland Express. Dann hebt der Low-Cost-Carrier jeweils bis zu drei Mal wöchentlich von Berlin-Schönefeld und Frankfurt-Hahn nach Reykjavik ab. Ab Friedrichshafen, Basel und Eindhoven geht es jeweils zwei Mal wöchentlich nach Reykjavik. (ots)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: