6. März 2008, Wien

Kunstmessen in Wien: Viennafair und art austria

Bei der Viennafair bieten vom 24. bis 28. April 2008 rund 100 international renommierte Galerien aus Zentral- und Osteuropa im Messezentrum Wien zeitgenössische Kunst zum Kauf. Österreichische Kunst von 1920 bis 1980 steht im Mittelpunkt der art austria von 14.-18. Mai 2008 im Wiener MuseumsQuartier.

Gezeigt werden bei der Viennafair an die 1.000 Künstler/innen, darunter heimische Größen wie Hermann Nitsch und internationale Stars wie Tony Cragg, Günter Förg, Katharina Grosse und Jessica Stockholder. Neben „Bridge-Galleries“, deren Schwerpunkt das aktuelle Angebot Mittel- und Südosteuropas darstellt, bringen internationale und österreichische Vertreter/innen viel frische Kunst aus der aktuellen Szene. Damit ist die Viennafair eine ideale Gelegenheit zum Kennenlernen und Kaufen von Werken zentraleuropäischer Künstler/innen. Jüngst entdeckte Künstler/innen werden im Ausstellungsbereich „Zone 1″ von Galerist/inn/en als Newcomer vorgestellt. Alle Gäste der Viennafair sind auch eingeladen, sich an der alljährlichen großen Paneldiskussion zu beteiligen.

Bei der erstmalig stattfindenden art austria präsentieren 40 Galerien aus dem In- und Ausland heimische Künstlergrößen wie Max Weiler, Anton Walde, Erika Giovanna Klien und Alfred Hrdlicka. Der Querschnitt der bildenden Kunst Österreichs von der Moderne bis in die 1980er Jahre wird u.a. durch Werke von Arnulf Rainer, Bruno Gironcoli und Markus Prachensky vervollständigt. (Wien Tourismus)

Viennafair
Messezentrum Wien Neu, 2., Messeplatz 1, Tel. +43-1-727 20-249

art austria
7., MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, Tel. +43-676-94 00 254



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: