14. März 2008, Stockholm

Neue ausgefallene Unterkünfte in Stockholm

Im Einzugsgebiet der schwedischen Hauptstadt lässt es sich in diesem Sommer noch ungewöhnlicher nächtigen als zuvor. Im Stockholmer Schärengarten wird beispielsweise am 30. April 2008 ein kleines Luxus-Hotel an Bord eines ehemaligen niederländischen Flussbootes eröffnet, dass nun bereits am Ufer der Schärengarteninsel Oaxen vor Anker liegt – genauer gesagt direkt am vielfach ausgezeichneten Schärengartenrestaurant Oaxen Skärgårdskrog. Hier werden die Gäste nun von Mai bis Ende Oktober und auch im Dezember die Möglichkeit haben, in aufwendig auf Hotelstandard restaurierten Kajüten unterschiedlicher Preiskategorien zu wohnen. Die M/S Florence wird das einzige Hotel der Insel sein und bietet insgesamt Platz für 13 Gäste (www.oaxenkrog.se). Wer beim Einschlafen ebenfalls gerne das Plätschern der Wellen hören, sein Budget aber nicht strapazieren will, kann sich jetzt auf die Rückkehr des beliebten Hostels Af Chapman freuen: Nach gut 1,5-jähriger Restaurations- und Renovierungsarbeit soll das historische Segelschiff, das in diesem Jahr seinen 120. Geburtstag feiert, voraussichtlich Anfang April 2008 wieder seinen angestammten Platz am Ufer der Insel Skeppsholmen einnehmen. Die Wiedereröffnung des komplett sanierten Hostels soll spätestens zum 1. Juni 2008 erfolgen. Buchungen ab diesem Termin werden bereits entgegen genommen (www.svenskaturistforeningen.se). Für alle, die zum Einschlafen lieber das Geräusch von Flugzeugmotoren im Ohr haben oder eine preisgünstige Unterkunft in der Nähe des Flugplatzes Stockholm-Arlanda suchen, wird es zudem voraussichtlich ab 2009 eine weitere Neuerung geben: Ganz in der Nähe des Flugplatzes soll zukünftig eine ausrangierte Boeing 747 der Fluggesellschaft Transjet als Hostel dienen. So lautet die Idee des in Uppsala lebenden Schweden Oscar Diös, der bereits eine Reihe „normaler“ Jugendherbergen betreibt und den Plan verfolgt, weltweit eine ganze Kette solcher Flugzeug-Hostels unter dem Namen Jumbo Hostels zu etablieren. Insgesamt soll der Jumbojet nach erfaolgter Umgestaltung Raum für 80 Betten bieten. (Visit Sweden)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: