20. März 2008, Sachsen-Anhalt

Erotisches zur Walpurgisnacht in Ilsenburg

Hexengeschichten, Harzer Folklore, rockige Live-Musik und eine Teufelin, die ihre Hüllen fallen lässt: in der Walpurgisnacht in Ilsenburg mischen sich am 30. April Tradition und Moderne und sorgen für eine unverwechselbare Veranstaltung. Walpurgis hat in der Nationalparkgemeinde am Fuße des Brockens große Tradition. Hexengeschichten, ein Familienprogramm und Harzer Folklore bilden das Nachmittagsprogramm. Besonderer Einsatz beim Schmücken von Häusern oder Kostümieren der Kinder wird bei der Prämierung des schönsten Ilsenburger Hexenhauses und des schönsten Hexen- und Teufelskostüm belohnt.

Das Abendprogramm startet mit einem ersten Warmtanzen bei aktueller Discomusik. Um 19.30 Uhr gibt es eine Hexenführung bei Fackel- und Kerzenschein zum Kloster Ilsenburg. Ab 20 Uhr geht es dann auf der Showbühne wahrlich teuflisch zu. Die Band „allemann“ um Sängerin Sylvia Oswald feiert ihre eigene Party auf der Bühne und lässt die Gäste der Ilsenburger Walpurgisnacht daran teilhaben. Deutscher und internationaler Rock lassen kaum einen Besucher still stehen. Richtig heiß wird es dann zu späterer Stunde, wenn in einer Erotikshow eine Teufelin ihre Hüllen fallen lässt.
Die riesige Open Air Party können Gäste für 3,50 Euro (Kinder bis 14 Jahre 1,50 Euro) miterleben. Eintritt kostet die Party ab 18 Uhr. Details zu der Veranstaltung und Übernachtungsmöglichkeiten erfährt man unter der Rufnummer 039452-19433 oder im Internet unter www.ilsenburg.de. (Harzer Verkehrsverband)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: