29. März 2008, Indien

In Maharashtra die Ruhe der Berge erleben

Wenn die Temperaturen steigen, können Besucher des indischen Bundesstaats Maharashtra die Hektik der Großstadt hinter sich lassen und Erholung in den so genannten Hill Stations finden. Bergdörfer wie Lonavla, Khandala, Matheran oder Malshej Ghat liegen nur wenige Fahrtstunden von der größten Stadt Mahrashtras, Mumbai, entfernt. Die Hill Stations bilden optimale Ausgangspunkte für die Erkundung der umliegenden Bergregionen. Als beste Reisezeit eignet sich die Saison zwischen Juni und September.

Die zwei Städtchen Lonavla und Khandala liegen rund 100 Kilometer landeinwärts von Mumbai und sind per Zug oder Auto erreichbar. Besucher wie auch Einheimische lieben die örtliche Spezialität Chikki, eine Süßigkeit, die aus Nüssen hergestellt wird. Die Region rund um Lonavla und Khandala ist besonders zur Monsun-Zeit während der Sommermonate Anziehungspunkt für all diejenigen, die ausgiebige Wanderungen unternehmen wollen, da sich die Natur dann üppig und grün präsentiert. Besucher finden hier Canyons, Höhlen und dichte Wälder.

Matheran, ebenfalls etwa 100 Kilometer von der Metropole Mumbai entfernt, besitzt absolute Vorbild-Funktion in ganz Asien, da die Stadt komplett für jeglichen Autoverkehr gesperrt ist. Besucher bewegen sich zu Fuß oder per Rickshaw fort. Das Städtchen liegt in den Western Ghats auf rund 800 Metern Höhe. Der Name Matheran bedeutet so viel wie „Wald auf dem Gipfel“.

Malshej Ghat befindet sich rund 150 Kilometer von Mumbai entfernt – auch hier finden Naturliebhaber eine einzigartige Landschafts-Szenerie. Die Gegend zählt zu den beliebtesten Drehorten der Filmindustrie Bollywoods, die hier bereits zahlreiche Filme produziert hat.

Maharashtra im Internet unter www.maharashtratourism.gov.in. (news-plus)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: