Bedeutender Schritt für Drehkreuz DUS

Alles neu macht der Mai – am Flughafen Düsseldorf International gleich doppelt: mit zusätzlichen attraktiven Langstreckenverbindungen sowie neuen Großraumflugzeugen. Denn die Airlines setzen auf Nordrhein-Westfalens größten Flughafen. So baut die Air Berlin-Gruppe ihr Engagement in Düsseldorf aus und nutzt den Airport als ihr Langstreckendrehkreuz mit neuen Flügen nach Peking und Shanghai. Auch Lufthansa führt ihre Angebotsoffensive in NRWs Landeshauptstadt weiter fort und wird hier ab morgen drei Airbus A340-Langstreckenflugzeuge stationieren, um damit neuerdings Toronto sowie die Destinationen New York und Chicago nonstop anzusteuern.

„Unsere beiden stärksten Kunden setzen ein klares Zeichen. Die Aufnahme der neuen Interkontinentalverbindungen sowie die Stationierung zusätzlicher Langsteckenflugzeuge sind ein bedeutender Schritt für den Flughafen in seiner Funktion als Drehkreuz und eine klare Bestätigung für die Stärke des Standortes“, betont Christoph Blume, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft.

„Die neuen Interkontverbindungen bestätigen die Alleinstellung unseres Flughafens im bedeutendsten deutschen Wirtschaftsraum. Mit der Stationierung von Langstreckenflugzeugen bauen die beiden Airlines zugleich auch ihre Wartungsschwerpunkte hier aus“, sagt Blume. In dem neuen, derzeit im Bau befindlichen Hangar 7 wird Raum für drei Großflugzeuge entstehen. Auch die Lufthansa plant in Düsseldorf den Ausbau ihrer Hallenkapazitäten mit einer neuen Wartungshalle 11 neben der alten Fracht.

„Dass unser Flughafen verstärkt Langstreckenverkehr wahrnimmt, eröffnet uns neue, wichtige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung unseres Airports”, so Christoph Blume. „Zudem wollen wir der Flughafen mit den kürzesten und komfortabelsten Umsteigemöglichkeiten sein“. Dafür investiert Düsseldorf International in den kommenden drei Jahren rund 300 Millionen Euro. Auch zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen in der Nachbarschaft des Airports werden davon profitieren. Rund 200 Millionen Euro fließen in die Erweiterung der Infrastruktur, etwa 100 Millionen Euro sind für den Ausbau der Park- und Einkaufsmöglichkeiten geplant.

Die neuen Verbindungen auf einen Blick

Air Berlin wird ab 1. Mai jeweils fünf Mal in der Woche nach Peking und Shanghai fliegen – zwei neue Destinationen ab Düsseldorf. Die Abflüge nach Peking finden montags, mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags um 17:25 Uhr statt. Nach Shanghai starten die rot-weißen Jets montags, dienstags, donnerstags, freitags und sonntags immer um 17:25 Uhr.

Lufthansa fliegt mit dem Airbus A340 das kanadische Drehkreuz Toronto mit sechs Frequenzen pro Woche an, Abflug ist um 12:25 Uhr. Auch auf den erfolgreich etablierten Strecken nach New York mit täglichen Flügen (Abflug 10:00 Uhr, samstags 12:00 Uhr) und Chicago (Abflug 11:40 Uhr) mit sechs wöchentlichen Verbindungen wird Lufthansa die neuen Großraumjets einsetzen. Ab dem Herbst startet Lufthansa zudem Nonstop-Verbindungen nach Miami. (Flughafen Düsseldorf GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: