5. Mai 2008, Brandenburg

Mittelalter-Spectaculum in Brandenburg / Havel

Das 10. Rolandfest zu Pfingsten vom 10. bis 12.Mai in der Stadt Brandenburg hält wieder allerlei Kurzweil für seine Gäste bereit. Im Zentrum des Mittelalter-Spectaculums steht die im Jahr 1474 aufgestellte Statue des Roland zu Brandenburg – Symbol der städtischen Freiheiten, der wirtschaftlichen Prosperität und des Rechts auf eigene Gerichtsbarkeit.

Zentraler Festplatz ist der Altstädtische Markt. Mittelalterliche Händler, Gaukler und Spielleute schlagen rund um den Roland ihre Zelte und Lager auf. Höhepunkt ist der Festumzug von der Neustadt über die Jahrtausendbrücke in die Altstadt am Pfingstsonntag ab 15.00 Uhr, Kanonenschüsse am Startpunkt Dom leiten den historischen Umzug ein, ehe Salutschüsse auf dem Altstädtischen Markt den Umzug beenden. 

Ein weiterer Veranstaltungsort ist das am Salzhofufer gelegene Slawendorf. Hier werden täglich von 10 bis 18 Uhr kleine Einblicke in das Leben der Germanen und Slawen als erfolgreiche Händler und Handerker gegeben. Weitere Höhepunkte sind Ritterturniere an allen 3 Tagen mit Ringstechen, Hälse schlagen und Rolandsreiten.

Eröffnet wird das mittelalterliche Spektakel am 10. Mai um 10 Uhr und endet am Pfingstmontag um 18Uhr. Infostelle/Buchung: Die Altstädter e.V., Ritterstraße 83, 14770 Brandenburg an der Havel,Tel. 03381/ 52 12 98, www.die-altstaedter.de. (TMB)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: