8. Mai 2008, Niederlande

Safariabenteuer bei und Konditorenkunst in Amsterdam

Im Themenjahr 2008 „Geheimnisse Hollands“ gibt es manch Verstecktes zu entdecken, ungewöhnliche Kanutouren ebenso wie ungewöhnliche kulinarische Erlebnisse.

Wie wäre es mit einer Safari per Kanu in der Nähe von Amsterdam durch ein ausgedehntes Schilfmoor? Dort fand schon Rembrandt Inspiration und man erlebt dabei eine Ruhe, die in einem starken Kontrast zur Innenstadt von Amsterdam steht. Vorbei an Häusern aus dem 17. Jahrhundert, die nahezu auf dem Wasser schwimmen, entdeckt man unzählige Wasservögel, Frösche, Kühe und Ziegen.

Nach so viel sportlicher Betätigung sollte man sich etwas Süßes gönnen: Zurück in Amsterdam warten „De Taart van m’n Tante“, also die „Torte meiner Tante“. Vermutlich bekommt man vom Anblick schon einen Zuckerschock. Wunderbare, farbenfrohe, kunstvolle Torten und Kuchen, große und kleine, süß und herzhaft.

Wer nicht genug bekommt und sich nicht trennen mag, kann einfach bleiben und übernachten. Über der Konditorei liegt „Cake under my pillow“, ein urgemütliches Bed & Breakfast. Ob wirklich Kuchen unter dem Kissen liegt, wie der Name verspricht, dass muss man selbst herausfinden.

In nur 65 Minuten fliegt man übrigens mit transavia.com von Berlin-Tegel täglich nach Amsterdam-Schiphol schon ab 70,- EUR (jeweils inkl. Gebühren und Steuern). Den Flug gibt es tagesaktuell – auch kurzfristig – zu günstigen Preisen, immer dutch billig! Einfach im Internet unter www.transavia.com/de nachschauen.

Zusätzliche Informationen: www.niederlande.de/geheimnisse. (ots)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: