25. Juni 2008, Brandenburg

Titanen der Rennbahn – Parade der Giganten

Zum siebenten Mal lassen am 28. und 29. Juni nunmehr 350 Kaltblüter und 90 Gespanne aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Italien, Polen und Belgien als Titanen der Rennbahn die Erde erbeben.

Die europaweit einzigartige Kaltblutschau „Titanen der Rennbahn“ veranstaltet der Brücker Kaltblut Zucht- und Sportverein erneut unter der Schirmherrschaft von Lothar Koch, dem Landrat von Potsdam Mittelmark. Gut 20.000 Zuschauer werden wie in den Jahren zuvor erwartet. Auch Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm ist wieder mit seiner Familie dabei.

Zugesagt hat ebenso Landwirtschaftsminister Dietmar Woidke und Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns, der sich als gelernter Pferdewirt in seiner knappen Freizeit noch immer aufs Pferd setzt. Für die renommierten Kaltblutzüchter und Veranstalter Thomas und Burkhard Haseloff ist die siebte Gigantenveranstaltung ein neuer Glanzpunkt. Zusammen mit den anderen 26 Vereinsmitgliedern haben sie alles bestens angerichtet. Neben einem überaus attraktiven Programm aus Sport und Unterhaltung krönen zwei Guinnessbuch rekordverdächtige Höhepunkte den siebten Titanengipfel. Bei der weltweit größten Brauereiwagen-Sternfahrt erweisen am Samstag, den 28. Juni, um 16.30 Uhr über 20 Brauereigespanne aus Deutschland und anderen Ländern der Titanenarena die Ehre. Aus Radeberg und Greifswald kommen die rollenden Biertheken sogar per Huf nach Brück.

Anschließend, gegen 18 Uhr, treffen sich alle Brauereiwagen, Gespanne und Reiter zum großen Festumzug auf der Bundesstraße 246 durch die Flämingstadt Brück. Ebenso spektakulär und weltrekordverdächtig wie die Brauereiwagen Sternfahrt präsentiert sich am Sonntag der große Mehrspänner. 25 Kaltblutpferde vor einer Postkutsche sollen zusammen mit der Brauereiwagen Sternfahrt den „Titanen der Rennbahn“ einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde sichern. 350 Helfer packen mit an bei der gigantischen Kaltblut-Show in dem kleinen Brücker Ortsteil Neurottstock, der kaum mehr als 100 Einwohner zählt. Allein der Große Einmarsch der anmutigen, sanften Kraftpakete mit ihren Reitern und Fahrern zieht an beiden Tagen ab 10.30 Uhr die Zuschauer in den Bann. Das Polizei-Orchester des Landes Brandenburg gibt dazu am Sonntag den Ton an. Anschließend spielen die musizierenden Polizisten im Festzelt.

Die TITANEN Tore sind auf Grund der großen Nachfrage am letzten Juniwochenende bereits ab 8.30 Uhr geöffnet. Vom weiträumigen Feldparkplatz fährt ein Shuttle zur Rennbahn, ebenso vom Bahnhof. (Tourismus Marketing Brandenburg)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: