1. Juli 2008, Wangerooge

Lions Club Wangerooge veranstaltet Symposium der Bildhauerei

Wenn eine Kunstveranstaltung sich im Motto „Des Meeres und der Liebe Wellen“ auf ein Stück von Franz Grillparzer bezieht, das zudem noch auf der klassischen Griechischen Sage von Hero und Leander beruht, dann erwartet man nicht weniger als das dramatische Aufeinandertreffen von Lebensweisen, Vorstellungen und Ideen auf offener Bühne. Und genau dies wird dem Besucher des 1. Nordsee-Symposiums Bildhauerei zwischen dem 25.08. und dem 14.09.2008 auf der kleinsten der ostfriesischen Inseln geboten.

Als Bühne für das bildhauerische Schaffen im öffentlichen Raum dienen Plätze und Gebäude der Insel. Dort treffen die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Künstlerinnen und ihre Werkstoffe aufeinander. Der Besucher kann hautnah und direkt den Prozess des Schaffens eines Kunstwerkes miterleben. Nicht des Ausstellen vorhandener Werke, sondern das Erlebnis des Entstehens eines Kunstwerkes steht im Vordergrund.

Mit der Auswahl der drei Künstlerinnen Ingeborg Mayr, Susanne Kraißer und Stephanie Stellmann ist es dem Lions Club Wangerooge gelungen, eine spannende Mixtur von Künstlerinnenpersönlichkeiten und unterschiedlichsten Werkstoffen (Keramik, Bronze und Holz) für das Symposium zu verpflichten. Wie schon für das Publikum im antiken Griechenland gilt auch für die Besucher des 1. Nordsee-Symposiums Bildhauerei auf Wangerooge – man darf gespannt sein. (KV Wangerooge)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: