2. Juli 2008, Nationalpark Eifel

Mehrsprachige Entdeckertage im Nationalpark Eifel

Im Juli und August bieten der Nationalpark Eifel und Vogelsang ein spezielles Programm für Besucher aus Belgien, den Niederlanden und Frankreich an. Jeden Sonntag führen dann Referenten in niederländischer und französischer Sprache durch den Nationalpark und das Vogelsang-Gelände. „Bienvenue, welkom!“ ist das Motto der mehrsprachigen Entdeckertage.

Das Programm beginnt um 11:30 Uhr am Forum Vogelsang mit einer 45-minütigen Führung durch das denkmalgeschützte Gelände (Kosten: 3 EUR p.P., Voranmeldung nicht erforderlich). Geboten werden Einblicke in Geschichte und Zukunft der rund 100 Hektar großen Anlage. Diese wurde ab 1934 als Schulungsstätte des nationalsozialistischen Regimes errichtet. Nach Ende des zweiten Weltkrieges dienten die Gebäude bis 2005 als Kaserne des umliegenden Truppenübungsplatzes. Dieser ist heute als Teil des Nationalparks auf einem markierten Wegenetz zu erwandern. Im Rahmen der mehrsprachigen Entdeckertage führen zertifizierte Nationalpark-Waldführer durch das ehemalige militärische Übungsgebiet. Die sechseinhalb Kilometer lange Tour beginnt um 13 Uhr, so dass auf Vogelsang vorher ausreichend Zeit für eine kulinarische Stärkung bleibt. Der Weg führt durch die Nationalparkwälder zu der ehemaligen Ortschaft Wollseifen. Dessen Bewohner mussten ihre Heimat mit Einrichtung des Truppenübungsplatzes im Jahr 1946 innerhalb weniger Wochen verlassen. Beeindruckende Fernblicke über das offene Grasland entlohnen den Anstieg auf die Dreiborner Hochfläche. Nach etwa drei Stunden endet die kostenfreie Tour am Ausgangspunkt auf Vogelsang.

Weitere Informationen:
Anfahrt Vogelsang: über die B 266 von Schleiden-Gemünd oder Simmerath-Einruhr

Angebote vor Ort: großer Besucherparkplatz (3 EUR/Tag), Besucherinformation, Gastronomie, Bookshop, Ausstellung, Panoramablicke. (Nationalpark Eifel)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: