7. Juli 2008, TUI

TUI erster deutscher Großveranstalter mit Grünem Katalog

Heute ist offizieller Start der TUI Klimainitiative: Bei der Buchung einer Flugreise können Kunden eine Spende entrichten, um deren Auswirkungen auf das Klima zu kompensieren. Das funktioniert sowohl im Reisebüro als auch im Internet.

Wie auf der Reisemesse ITB im März angekündigt, setzt Deutschlands führendes Reiseunternehmen damit sein langjähriges Umweltengagement fort. Aus dem Bewusstsein heraus, dass Menschen mitverantwortlich für den Klimawandel sind, sollen mit der Klimainitiative Mitar-beiter, Geschäftspartner und Gäste sensibilisiert und in die Förderung konkreter Klimaschutzprojekte eingebunden werden. Kunden können schon bei der Buchung einen Beitrag zur Klimakompensation entrichten. Der Minimalbetrag beträgt zwei Euro. Auf der Buchungsplattform www.tui.com wird die Gesamtemission angezeigt und gleichzeitig der Betrag, der für eine komplette Kompensation nötig wäre. Im Reisebüro ist es ebenfalls möglich, die Summe zu erhöhen, für die genaue Berechnung der Kompensation ist allerdings die Nutzung des Internet-Kompensationsrechners (www.tui-klimarechner.de) nötig. Der Gast hat also die Wahl, teilweise oder vollständig zu kompensieren. Und TUI Deutschland erhöht jede Spende um 50 Cent – als einziger großer Reiseveranstalter in Deutschland.

Das erste Projekt, das durch diese Spenden unterstützt wird, ist der Windpark Yuntdağ in der Nähe von Izmir in der Türkei. Nach seiner Fertigstellung Ende 2008 wird dieser Park der zweitgrößte des Landes sein und über sieben Jahre etwa 700.000 Tonnen CO2 einsparen. Dadurch erhalten nicht nur circa 300.000 Menschen saubere Energie, der Technologietransfer und die neuen Arbeitsplätze leisten auch einen wichtigen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung in der Türkei. Der Windpark ist zurzeit in der Zertifizierungsphase zum Gold Standard, des höchsten Standards in diesem Bereich.

Realisiert werden die Klimaprojekte durch den TUI Kooperationspartner Myclimate. Die gemeinnützige Stiftung ist bereits seit 2002 im Klimaschutz aktiv und zählt zu den weltweit führenden Non-Profit-Anbietern von Kompensationsprojekten.

Damit die Spenden so üppig wie möglich fließen, hat TUI für Reisebüros und Kunden eine umfangreiche Kampagne gestartet, um das Bewusstsein zu schärfen. Sie umfasst Broschüren, Schulungen, eine eigene Website www.tui-klimainitiative.de und Informationen an die Vertriebspartner.

Nach 18 Jahren aktiven Umweltmanagements geht TUI jetzt noch einen Schritt weiter und bringt erstmals umweltbewusste und nachhaltige TUI Produkte gebündelt auf den Markt. Der Katalog TUI Grüne Welten richtet sich an die markenaffine und wachsende Zielgruppe der LOHAS (Lifestyle of Health and Sustainability), die nach aktuellen Studien einen Marktanteil von 25 bis 30 Prozent erreichen kann. In dem grünen Katalog – der logischerweise papierlos ist und nur in elektronischer Form vorliegt – finden Kunden unter www.tui.com/gruenewelten zum Beispiel Hotels, die unter den TUI Umwelt Champions zu den Top 10 gehören. Dazu werden umweltbewusste Ausflüge angeboten, die gemeinsam mit lokalen Umweltorganisationen speziell dafür entwickelt worden sind: etwa Tauchen mit Korallenforschern der Organisation Reef Check im Roten Meer oder Beobachtung von Walen und Delphinen zwischen Teneriffa und La Gomera in Kooperation mit der kanarischen Wal- und Delfinschutzorganisation SECAC. Innovativ ist auch das Konzept des Kataloges: Interessierte Kunden werden über eine interaktive Weltkarte zu den Wunschangeboten geführt. (TUI Deutschland GmbH)



» Diesen Artikel via Mail weiterempfehlen





Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge zum Thema: